Du bist hier
Home > Branchen Insider > Transgourmet News

(Noch) mehr Mut zu Wermut bei Transgourmet

Tagsüber aufgespritzt mit einem Schuss Soda, abends pur auf Eis oder als Hauptdarsteller in Bar-Klassikern wie Negroni oder Manhattan: Wermut feiert aktuell ein bemerkenswertes Comeback im Spirituosenregal. Und erobert in seiner ganzen geschmacklichen Vielfalt im Sortiment der Getränkefachgroßhandels-Spezialisten von Transgourmet Trinkwerk die heimische Gastronomie im Sturm. Der zumeist trockene, rot, weiß oder rosé ausgebaute gekräuterte Aperitifwein ist zwar 2019 fraglos einer der ganz großen Stars der heimischen Barkultur – die Idee, vergorenen Wein mit Gewürzen, Wurzeln oder Blüten zu versetzen, hatten

Transgourmet Vonatur: Bio-Olivenöl aus Istrien

Kroatien – die Sonne strahlt, die Wärme tut gut. Es ist früher Nachmittag und wunderschön sonnig, als die Besucher das Haus von Familie Ipša im kleinen Ort Ipši mit nur 16 Einwohnern im nördlichen Teil Kroatiens erreichen. Aber die Wärme ist nicht nur durch die Sonne spürbar, denn auch die Begrüßung von Irina Ipša und ihrem Sohn Ivan fällt ausgesprochen warmherzig aus. „Setzt euch erst einmal. Bevor wir rauf in den Olivenhain fahren, dürft ihr die Oliven gleich mal kosten“,

VINEUS Wine Award: Flüssige Fest-Werte

Am Anfang stand die Idee für einen Wein-Award, mit dem Transgourmet Persönlichkeiten der österreichischen Weinkultur auszeichnen wollte. Aus dieser Idee erwuchs der erste VINEUS Wine Award, der damals noch als reiner Publikumspreis vergeben wurde. Zehn Jahre später ist der VINEUS eine Fixgröße am österreichischen Weinpreis-Himmel, die Riege der Preisträger ist ebenso hochkarätig wie bunt. Das wird sich auch in den kommenden zehn Jahren nicht ändern. Was nicht heißt, dass beim VINEUS alles beim Alten bleibt – schon gar nicht im Jubiläumsjahr.

Österreichische Freilandeier von Vonatur

Wie es zur Redewendung „Sich wie ein Ei dem anderen gleichen“ kam, kann sich Franz Breitenfelder beim besten Willen nicht erklären. „Jedes Ei schaut anders aus, so wie auch jedes Hendl einen anderen Charakter hat!“, meint er bestimmt. Wie zum Beweis schert eine besonders vorwitzige Henne aus der kleinen Hühnerschar aus, steuert auf den Landwirt zu und beginnt an den kleinen Fransen an den Enden seiner Hose zu zupfen. „Siehst, die ist besonders mutig!“ Streuobstbäume und Holunderstauden spenden Schatten und bieten

Leistungsschau in Salzburg: Auf zur Genussfachmesse Transgourmet PUR!

Salzburg wird am 8. und 9. April erneut zum Zentrum der heimischen Gastronomie und Hotellerie: Fachbesucher lassen sich auf der Transgourmet PUR vom vielfältigen Angebot inspirieren. Die Nummer 1 im Gastronomie-Großhandel zeigt auf 10.000 Quadratmetern, was die Branche bewegt und künftig bewegen wird. Zur größten Leistungsschau des heimischen Marktführers werden mehr als 4.000 Gäste erwartet. Neben dem vielfältigen Waren- und Dienstleistungsangebot aus dem Hause Transgourmet – Eigenmarken, Nachhaltigkeits-Range, JAVA-Kaffee aus eigener Röstung, Getränke-Expertise samt Schanktechnik, digitale Services – präsentieren das Schwesterunternehmen

Fisch verliebt mit Transgourmet

Fischgroßhandel Österreich für die Gastronomie

Gerollt oder im Ganzen gegrillt, zart gedünstet oder roh, erfrischend originell oder klassisch traditionell zubereitet – die Fischküche ist ohne Zweifel eines der facettenreichsten Gebiete der Kulinarik und erfreut sich bei Küchenchefs wie Gästen einer nie dagewesenen Beliebtheit. Wie man den Reichtum heimischer und internationaler Fische und Krustentiere am besten auf dem Teller in Szene setzt, bleibt natürlich ganz der eigenen Kreativität überlassen. Um den keineswegs nebensächlichen Rest kümmern sich die Profis von Transgourmet. Denn als an höchsten Qualitätsstandards orientierter Partner für

Transgourmet Vonatur: Bio-Erdäpfel aus dem Mühlviertel

Ein junges, dynamisches Paar bewirtschaftet den Traditionshof „Knollhof“. Katharina und Wolfgang Kaltenberger haben den elterlichen Hof 2016 übernommen, der sich seit 1690 im Besitz der Familie befindet, in der Region Mühlviertler Alm auf ca. 870 Meter Seehöhe. Im Jahr 2017 hat Wolfgang Kaltenberger das erste Mal Erdäpfel gepflanzt und bewirtschaftet seither 28 Hektar Wald und 20 Hektar Acker- und Grünfläche. Bio, das war für ihn klar. „Des muss dir halt wichtig sein, dein Boden, dein Feld. Beobachten musst dein Feld viel.

Edel und geistreich: Das Spirituosen-Sortiment bei Transgourmet

Edle Spirituosen für die Gastronomie Transgourmet

Ein Toast auf die Feiertage! Und darauf, dass hochprozentige Klassiker im Glas wieder genauso Saison haben wie Cocktails aller Art. Ob pur, geschüttelt oder gerührt – Spirituosen sind so vielfältig wie die Geschmäcke Ihrer Gäste. Und was wäre ein perfektes Weihnachtsmenü ohne einen edlen Aperitif oder einen feinen Digestif? Im Spirituosen-Sortiment bei Transgourmet finden Gastronomen von A wie Affenzeller White swan Gin aus Oberösterreich bis hin zu Z wie Zacapa Rum aus Guatemala eine große Auswahl an unverzichtbaren Gin-Klassikern und exotischen Rum-Variationen. Denn gerade

Transgourmet sucht die Europameister der Köche

Europameisterschaft für Köche

Beim traditionsreichen Wettbewerb „Les Chefs en Or“ – der zu den wichtigsten Kochwettbewerben Frankreichs zählt – treten Profi- und Nachwuchsköche aus sieben Ländern gegeneinander um den Titel „Europameister der Köche“ an. „Les Chefs en Or“ wird von Transgourmet Frankreich organisiert und ausgelobt – seit dem Jahr 2014 als internationaler Contest, da alle Länder, in denen Transgourmet vertreten ist, nun Teilnehmer entsenden. In den ungeraden Jahren finden die Vorausscheidungen im jeweiligen Land statt, im darauffolgenden Jahr dann das Finale in Paris. Auch

Transgourmet Vonatur: Freiland-Geflügel aus dem Waldviertel

Waldviertler Freiland-Geflügel

Der Frühsommermorgen, an dem sich der Wanderweg vom Wachauer Donauufer hinauf aufs Waldviertler Hochplateau schlängelt, ist einer, an dem das Waldviertel alles hält, was es an atemberaubenden Kulissen verspricht. In Kaltenbach, einem dieser kleinen Bilderbuchorte im Herzen des Waldviertels, ist Gottfried Pichler anzutreffen. Ein hühnenhafter Mann mit einem festen Händedruck und einem feinen Lächeln auf den Lippen. „Ich würd vorschlagen, wir spazieren gleich einmal zu den Hendln“, meint Pichler. „Für die ist es nämlich eh höchste Zeit, endlich aufzustehen!“ Gottfried Pichler ist

Top