Du bist hier
Home > Branchen Insider > Transgourmet News

Smartes Netz-Werk: Speisefische von Transgourmet Vonatur

Die Transgourmet Vonatur Speisefische und Meeresfrüchte aus ökologisch-nachhaltigen Kulturen schonen bedrohte Wildbestände und garantieren gesunden Genuss. Das natürliche Vorkommen von Wallern ist durch ihre zunehmend aus dem Landschaftsbild verschwindenden Ufer-Laichplätze stark gefährdet. Die Hasetaler Edelwaller von Hermann Otto-Lübker bieten eine nachhaltige Alternative zu den in Bedrängnis geratenen Wildfischen. In seinen Fischbecken werden die Tiere mittels modernster Kreislauftechnologie mit Frischwasser und Nährstoffen versorgt, was die Wasserqualität optimiert und den Einsatz von Medikamenten oder Antibiotika überflüssig macht. Die Besatzdichte ist gering, was sich zusätzlich positiv auf die Qualität des aromatischen und fein strukturierten Fleisches auswirkt. Auch die holländischen Vonatur Austern und Bio-Miesmuscheln haben in den planktonreichen Gewässern nordwestlich von Antwerpen ausreichend Platz, um in eigens angelegten Parzellen eineinhalb Jahre heranzuwachsen, bis sie ab Ende Juli aus dem Meer gefischt werden. Nach dem Reinigen brauchen die

Transgourmet sucht den Profikoch für Paris

Wettbewerb für Profiköche Paris

Du bist über 22 Jahre alt und hast mindestens fünf Jahre Berufserfahrung in der Gastronomie und Hotellerie? Und du willst für Österreich beim internationalen Wettbewerb „Les Chefs en Or“ in Paris von 15.-16. November 2020 den Titel in der Kategorie Profikoch holen? Dann reiche bis spätestens 20. Jänner 2020 dein Rezept ein, überzeuge damit eine hochkarätig besetzte Jury bestehend aus sieben österreichischen Spitzenköchen und sichere dir beim großen Vorentscheid auf der Transgourmet PUR am 21.04.2020 in einem dreistündigen Live-Cooking-Wettstreit mit zwei weiteren FinalistInnen dein Ticket für die „Les Chefs en Or“ 2020. „Les Chefs en Or“: Profikoch für Paris gesucht Die Jury Wer beim internationalen Wettbewerb „Les Chefs en Or“ im November 2020 in Paris die Fachjury rund um Sternekoch Thierry Marx von sich überzeugen will, muss erst die hochkarätig besetzte, siebenköpfige österreichische Jury

Transgourmet Vonatur: Volle Kanne Terroir

Tee wird die gleiche geschmackliche Komplexität wie Wein nachgesagt – was schon Grund genug wäre, ihn nicht lieblos in einen Beutel zu zwängen, sondern ihm die Achtsamkeit zukommen zu lassen, die ein potenzielles Spitzenprodukt verdient. So wie es die Masterminds hinter den Südtiroler Teespezialitäten von monthea Bio Tee tun, die gemeinsam mit einer Handvoll Bergbauern hoch aromatische Schätze aus Bio-Alpenkräutern und -Früchten produzieren. In Burgeis, tief im Südtiroler Vinschgau, sind die Erntehelferinnen, die Kamillenblüte für Kamillenblüte vorsichtig in kleine Körbchen legen, bester Laune. Hansjörg Oberdörfer, auf dessen Bergwiesen hier 30 unterschiedliche Blüten und Kräuter für die Transgourmet Vonatur Bio-Kräuterteemischungen von Axel Brunoni und Simon Raffeiner gedeihen, wechselt erst ein paar freundliche Worte mit ihnen, bevor er die Besucher begrüßt. Die Arbeit ist schwer, da sind ein paar aufmunternde Worte angebracht. „Wenn’s denen

Transgourmet Vonatur: Born to be wild

Regional, gesund, schmackhaft, vielseitig – die kulinarischen Vorzüge heimischen Wildbrets rücken vor allem jetzt im Herbst wieder ins Bewusstsein von Küchenchefs und Gästen. Die goldene Jahreszeit gilt immer noch als klassische Hochsaison für hochwertiges Fleisch von Reh, Hirsch, Wildschwein & Co. Wahr ist, dass die Verfügbarkeit von Frischwild natürlich gewissen jahreszeitlichen Einschränkungen unterliegt. Gams, Reh- und Rotwild wird hierzulande von Mai bis Jahresende gejagt, Hase und Fasan von Oktober bis Dezember. Durch die Zusammenarbeit von Transgourmet mit vielen, regionalen Partnerbetrieben wird der heimischen Gastronomie dennoch ganzjährig ein breites und hochwertiges Sortiment an Frisch-  und Tiefkühlwildfleisch aus österreichischen Wäldern geboten. Die wilde Produktpalette reicht dabei von klassischen Teilstücken wie Hirschrücken, Rollbraten und Rehfilet, über Pasteten, Schinken und Terrinen bis hin zu exklusivem Vonatur-Gams- und Wildschweinfleisch aus Forstbetrieben der Österreichischen Bundesforste, das Transgourmet exklusiv vom

Transgourmet Trinkwerk setzt ganz auf heimisches Bier-Handwerk

In der Biernation Österreich ist eine kleine Revolution im Gange. Eine wachsende Zahl an kleinen, heimischen Handwerksbrauereien macht den Big Playern am Biermarkt mächtig Konkurrenz und erobert mit edlen Spezialbieren die Herzen eingefleischter Bierfans. Die Getränkegroßhandels-Spezialisten von Transgourmet Trinkwerk haben die Zeichen der Zeit erkannt und setzen in ihrem Sortiment einen neuen Schwerpunkt auf Handwerksbiere von daheim. Die heilige Dreifaltigkeit aus Hopfen, Wasser und Malz findet in kaum einem anderen Land so oft ins Glas wie in Österreich. Beim jährlichen Pro-Kopf-Bierkonsum liegen wir weltweit auf Platz zwei, hinter Tschechien und vor Deutschland. Im Jahr 2018 trank jeder Österreicher durchschnittlich rund 104 Liter Bier, dessen enorme Popularität sich auch in den Umsatzzahlen der heimischen Gastronomie widerspiegelt: Mit rund 385 Millionen Euro pro Jahr ist Bier nach Wein die umsatzstärkste Kategorie. Bis vor

Besser fleischlos genießen: Veganes und Vegetarisches von Transgourmet

Fleischlos genießen Transgourmet

Fleischlose oder fleischarme Ernährung hat sich vom Nischen- zum kulinarischen Megatrend aufgeschwungen. Bei Transgourmet finden Küchenchefs und Gastronomen ein besonders buntes und innovatives Sortiment, um geschmackvolle fleischlose Abwechslung auf den Teller moderner Gäste zu bringen. In der Gastronomie steigt die Nachfrage nach schmackhaften und kreativen vegetarischen und veganen Gerichten sowie Fleischersatzprodukten, die in puncto Konsistenz und Geschmack das fleischliche Original möglichst authentisch imitieren, unaufhaltsam. Vor allem die Gruppe der Flexitarier – zu der sich rund jeder vierte Österreicher mittlerweile zählt – hat sich im Bereich der Plant-Based-Food-Bewegung, in der pflanzliche Lebensmittel generell von der Beilage zum kreativen Hauptgericht aufgewertet werden und pflanzliche Proteinquellen wie Erbsen, Soja, Hülsenfrüchte oder Samen Fleisch immer öfter vorgezogen werden, als einer den wichtigsten Trendtreiber herauskristallisiert. Vegan oder vegetarisch: Herausforderungen und Chancen für die Gastronomie Köche und Gastronomen stellt

(Noch) mehr Mut zu Wermut bei Transgourmet

Tagsüber aufgespritzt mit einem Schuss Soda, abends pur auf Eis oder als Hauptdarsteller in Bar-Klassikern wie Negroni oder Manhattan: Wermut feiert aktuell ein bemerkenswertes Comeback im Spirituosenregal. Und erobert in seiner ganzen geschmacklichen Vielfalt im Sortiment der Getränkefachgroßhandels-Spezialisten von Transgourmet Trinkwerk die heimische Gastronomie im Sturm. Der zumeist trockene, rot, weiß oder rosé ausgebaute gekräuterte Aperitifwein ist zwar 2019 fraglos einer der ganz großen Stars der heimischen Barkultur – die Idee, vergorenen Wein mit Gewürzen, Wurzeln oder Blüten zu versetzen, hatten allerdings schon die alten Ägypter. Die Erfindung der ersten modernen Variante eines Wermuts ist aber einem Italiener zu verdanken: Antonio Benedetto Carpano mischte in seinem Laden in Turin Wein, Zucker, Karamell und 30 verschiedene Kräuter zu einem wohlschmeckenden Getränk, das vor allem die weibliche Kundschaft ansprechen sollte, und benannte es nach

Transgourmet Vonatur: Bio-Olivenöl aus Istrien

Kroatien – die Sonne strahlt, die Wärme tut gut. Es ist früher Nachmittag und wunderschön sonnig, als die Besucher das Haus von Familie Ipša im kleinen Ort Ipši mit nur 16 Einwohnern im nördlichen Teil Kroatiens erreichen. Aber die Wärme ist nicht nur durch die Sonne spürbar, denn auch die Begrüßung von Irina Ipša und ihrem Sohn Ivan fällt ausgesprochen warmherzig aus. „Setzt euch erst einmal. Bevor wir rauf in den Olivenhain fahren, dürft ihr die Oliven gleich mal kosten“, meinen die Gastgeber. Irina und Klaudio Ipša beschäftigten sich vor über 20 Jahren das erste Mal mit dem Thema Olivenöl. Klaudio merkte aber schnell, dass das Thema kein leichtes ist und machte daher eine Ausbildung zum mediterranen Agrarbiologen. 2003 fiel dann die Entscheidung, sich ausschließlich der Landwirtschaft – hauptsächlich den Oliven

VINEUS Wine Award: Flüssige Fest-Werte

Am Anfang stand die Idee für einen Wein-Award, mit dem Transgourmet Persönlichkeiten der österreichischen Weinkultur auszeichnen wollte. Aus dieser Idee erwuchs der erste VINEUS Wine Award, der damals noch als reiner Publikumspreis vergeben wurde. Zehn Jahre später ist der VINEUS eine Fixgröße am österreichischen Weinpreis-Himmel, die Riege der Preisträger ist ebenso hochkarätig wie bunt. Das wird sich auch in den kommenden zehn Jahren nicht ändern. Was nicht heißt, dass beim VINEUS alles beim Alten bleibt – schon gar nicht im Jubiläumsjahr. So werden ab heuer die VINEUS Wine Awards in fünf statt sechs Kategorien vergeben. Die Kategorien „Weinrestaurant des Jahres“ und „Weinhotel des Jahres“ verschmelzen zur neuen Kategorie „Gastronomiebetrieb mit herausragendem Weinkonzept“. Vergeben wird er ebenso wie der Award für die/den Newcomer- Winzer/-in vom Publikum per Online-Voting im Vorfeld und Live-Voting

Österreichische Freilandeier von Vonatur

Wie es zur Redewendung „Sich wie ein Ei dem anderen gleichen“ kam, kann sich Franz Breitenfelder beim besten Willen nicht erklären. „Jedes Ei schaut anders aus, so wie auch jedes Hendl einen anderen Charakter hat!“, meint er bestimmt. Wie zum Beweis schert eine besonders vorwitzige Henne aus der kleinen Hühnerschar aus, steuert auf den Landwirt zu und beginnt an den kleinen Fransen an den Enden seiner Hose zu zupfen. „Siehst, die ist besonders mutig!“ Streuobstbäume und Holunderstauden spenden Schatten und bieten Schutz vor Habichten, in den zahlreichen Sandmulden lässt es sich vortrefflich buddeln und das Gefieder aufpolieren. Und wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, können es sich die stolzen Damen in einem Außenscharraum mit Stroheinstreu vor dem Stall auf Breitenfelders Betrieb im oststeirischen Staudach gemütlich machen. Im Jahr 2010 stellte Breitenfelder seinen

Top