Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Aus der Branche > «Gemeinsam zurück zum Genuss»

«Gemeinsam zurück zum Genuss»

Advertorial

Genussfachmesse Transgourmet PUR am 13. und 14. September 2021 in Salzburg


Genussfachmesse Transgourmet PUR am 13. und 14. September 2021 in Salzburg

• Innovationen für die Gastronomie „unter einem Dach“
• Mehr als 250 Industriepartner und Winzer aus dem In- und Ausland
• Im Trend: Bio-Produkte und Serviceleistungen
• Alles aus einer Hand auch auf der PUR: Das breite Angebot von Transgourmet

Smart Cuisine: High-End-Convenience für die GastronomieSalzburg wird am 13. und 14. September einmal mehr zum Zentrum der heimischen Gastronomie und Hotellerie: Fachbesucher können sich auf der diesjährigen «Transgourmet PUR» vom vielfältigen Angebot inspirieren lassen. Die Nr. 1 im Gastronomie-Großhandel zeigt auf 10.000 m² «was die Branche bewegt und bewegen wird.» Zur größten Leistungsschau des heimischen Marktführers werden zahlreiche Gäste aus ganz Österreich erwartet. Ein umfangreiches Hygienekonzept sowie die 3-G Regel sorgen für die größtmögliche Sicherheit der Besucher und Aussteller. Neben dem vielfältigen Waren- und Dienstleistungsangebot aus dem Hause Transgourmet – Stichwort Eigenmarken, Nachhaltigkeits-Range, Kaffee aus eigener Röstung, Getränke-Expertise samt Schanktechnik, (digitale) Services – präsentieren mehr als 250 Industriepartner sowie heimische und internationale Winzer ihr Angebot. Praktisch und zeitsparend: Erstmals können vor Ort auch gleich Bestellungen über die Transgourmet-App durchgeführt werden.

Die heuer zum dritten Mal stattfindende Veranstaltung ist als reine Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie sowie Gewerbetreibende konzipiert und steht – nach Monaten des Stillstandes und mehr als herausfordernden Zeiten für die gesamte Branche – unter dem Motto: «Gemeinsam zurück zum Genuss.» Die Veranstalter von Transgourmet wollen mit der Transgourmet PUR – die die erste Branchen-Großveranstaltung 2021 darstellt – voller Courage, Elan und Zuversicht nach vorne blicken.

Die aktuelle Auflage des Messeformats führt durch die Transgourmet Genusswelt und widmet sich intensiv den Trend-Themen Bio, High-End-Convenience und Rundum-Service. Transgourmet hat vor kurzem eine neue Bio-Eigenmarke namens Natura mit dem Anspruch, «Bio für große Ansprüche» zu bieten, eingeführt. Das «gastronomische Support-Programm» namens Smart Cuisine wird exklusiv vor Ort präsentiert. Das Versprechen lautet an dieser Stelle: «Stress raus. Frische rein».

Smart Cuisine: High-End-Convenience für die Gastronomie

Die Eigenmarken mit ihren Spezialsortimenten bilden einen wesentlichen Schwerpunkt bei Transgourmet und werden weiter forciert. Neu gelauncht wird das Konzept Smart Cuisine mit High-End-Convenience Produkten, die eine hochqualitative wie praktische Lösung für die vor-herrschenden Anforderungen in der Gastronomie bieten. „Eine der größten Herausforderungen für Gastrobetriebe ist der Mangel an Fachkräften. Oft gibt es zu wenig Mitarbeitende in der Küche, um Speisen auf traditionelle Weise zuzubereiten. Mit Smart Cuisine stellen wir Küchen und Gastwirten Produkte zur Verfügung, die fixfertig auf höchstem Qualitätsniveau und genau kalkulierbar angeboten werden“, erklärt Thomas Panholzer das zukunftsträchtige Modell. Fokus der Produktpalette ist der Frischebereich: Von der Vorspeise über die Suppe bis hin zur Hauptspeise und dem Dessert deckt Smart Cuisine die gesamte Speisekarte in Form von Buffetlösungen ab. „Smart Cuisine ist ein gutes Beispiel dafür, wie Transgourmet mit innovativen Lösungen laufend daran arbeitet, seinen Kunden die tägliche Arbeit zu erleichtern“, freut sich Panholzer über die neue Produktlinie.

Innovationen und Start-Ups

Die Transgourmet PUR ist auch heuer wieder jener Ort, an dem Food-Start-Ups ihre Entwicklungen vorstellen. An einem Verbundstand zeigen innovative Jung-Unternehmer, was künftig auf den Teller und in das Glas kommen wird. So werden u.a. die eben vom Falstaff zur «beliebtesten Kleinstbraurerei» gekürte Craft-Bier-Manufaktur Brau Schneider ebenso wie PONA oder Regal Springs ausstellen. Spannend: Regal Springs bittet zur Verkostung der nachhaltigen Buntbarsche.

«Durch´s Reden kommen die Leut´ z´sam»

Dass auf der Genuss-Fachmesse der Austausch zwischen Produzenten und Gastronomen im Mittelpunkt steht, ist selbstredend. «Wir sind sehr stolz darauf, abermals diese Plattform bieten zu können», erklärt Transgourmet Österreich Geschäftsführer Thomas Panholzer. Der direkte Kontakt zwischen Herstellern und der Gastronomie steht im Fokus. Panholzer weiß: «Nur wenn man den Produzenten, seine Philosophie und Geschichte kennt, kann man das gewinnbringend an die eigenen Gäste weitergeben.»

Die Plattform für GenießerDie Plattform für Genießer

Auf der PUR zeigen an beiden Messetagen die hauseigenen Spitzen- und Haubenköche von Transgourmet Cook gemeinsam mit hochdotierten Gast-Köchen wie vielfältig einsetzbar die verschiedenen vorgestellten Delikatessen sind. Die acht Gast-Köche sind allesamt namhafte Stars. So werden Domenic Kreller vom «Gaudium Münchendorf», Alexander Gross vom «Restaurant Janek», Patrick Pass vom «Hotel Rigele Obertauern», Sascha Förster vom «Hotel Klosterhof Bayrisch Gmain», Erwin Windhaber vom «Restaurant Hofmeisterei», Stefan Fischer vom «Seekarhaus Obertauern», Manuel Resl vom «Restaurant Bärenwirt Hermagor» und René Molnar vom «Hotel Bristol Wien» vor Ort als Ideengeber fungieren.


Masterclasses Getränke: Lernen von den Besten der Besten

Erstmals werden sogenannte Masterclasses im Getränkebereich Interessierte dazu aufrufen, eine geschmackvolle Reise von Österreich bis nach Japan – zumindest am Gaumen – anzutreten. An beiden Veranstaltungstagen präsentieren die jeweils Besten ihres Faches Produkte und laden zum Mitmachen ein. Alle Details zur Transgourmet Pur unter: www.transgourmet.at/pur

Ähnliche Artikel
Top