Du bist hier
Home > Branchen Insider > Cover-Story > Transgourmet PUR

Transgourmet PUR

Advertorial


Am 13. und 14. September präsentierte Transgourmet – der heimische Marktführer im Gastronomie-Großhändel – bei der ersten großen Branchenveranstaltung des Jahres auf 10.000 m² alles, was künftig auf dem Teller und im Glas kredenzt werden wird. In den vorgestellten Produkten spiegelt sich der neu erstarkte Lebensmittel-Patriotismus wieder – steigt doch die Nachfrage nach biologischen und regionalen Delikatessen stetig. Mehr als 250 Industriepartner und Winzer aus dem In- und Ausland inspirierten die Gäste, die allesamt Brancheninsider und Gewerbetreibende waren.


Transgourmet selbst lud zu einem 360-Grad-Erlebnis entlang der angebotenen Waren, Dienstleistungen und Services. Auch bei der dritten Auflage des Formates wurde dem persönlichen Kontakt viel Raum gegeben, galt es doch endlich wieder Kontakte zu pflegen, Netzwerke zu knüpfen und Neues zu entdecken. „Die heurige PUR ist ein ganz starkes Lebenszeichen der Branche“, zeigten sich die beiden Transgourmet Geschäftsführer Thomas Panholzer und Manfred Hayböck zufrieden,

Jürgen Krizmanich, Geschäftsleiter Standorte bei Transgourmet; Thomas Panholzer, Geschäftsführer Transgourmet Österreich und Manuel Hofer, Geschäftsleiter Transgourmet Österreich und Geschäftsführer von TOP-TEAM Zentraleinkauf

Bio in einer neuen Dimension

Erstmals einem breiten Publikum wurde die neue Bio-Eigenmarke „Transgourmet Natura“ präsentiert, die im Frühling eingeführt wurde. Transgourmet Österreich Geschäftsführer Thomas Panholzer und Manfred Hayböck: „Wir wollen mit der neuen Eigenmarke ein klares Zeichen in der Außer-Haus-Verpflegung setzen. Mit unserem zertifiziertem Bio-Sortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen geben wir Profis das perfekte Sortiment an die Hand.“ Angeboten werden aktuell mehr als 300 Artikel aus den Warengruppen Fleisch- und Wurst, Molkereiprodukte, Obst und Gemüse sowie Essig/Öl und ein umfangreiches Trockensortiment. Alle Produkte sind Bio-zertifiziert.

Manuel Hofer: Transgourmet Natura ist "Bio für große Ansprüche"
Manuel Hofer: Transgourmet Natura ist „Bio für große Ansprüche“

Smart Cuisine

Die Eigenmarken mit ihren abgestimmten Sortimenten bilden weiterhin einen wesentlichen Schwerpunkt bei Transgourmet und werden laufend weiterentwickelt. Neu gelauncht wurde das Konzept Smart Cuisine mit hochwertigen Convenience-Produkten, die eine geschmackvolle wie praktische Lösung für die vorherrschenden Anforderungen in der Gastronomie bieten. „Eine der größten Herausforderungen für Gastro-Betriebe ist der Mangel an Fachkräften. Gerade jetzt gibt es zu wenig Mitarbeitende in der Küche, um Speisen auf traditionelle Weise zuzubereiten. Mit Smart Cuisine stellen wir unseren Kunden Produkte zur Verfügung, die fixfertig auf höchstem Qualitätsniveau und genau kalkulierbar angeboten werden“, so Thomas Panholzer das Modell. Fokus der Produktpalette ist der Frischebereich: Von der Vorspeise über Suppen, Salate, Dressings, Toppings, Beilagen bis hin zur Hauptspeise und Desserts deckt Smart Cuisine die gesamte Speisekarte ab. Alle Gerichte der Smart-Cuisine Linie werden mit besten Zutaten der Transgourmet Eigenmarke Quality vom steirischen Spitzenkoch Willi Brunner «on demand» – also nach Eingang der Bestellung – für jeden Kunden frisch zubereitet, zu definierten Terminen geliefert und können dann im Betrieb regeneriert und individuell verfeinert werden. Kunden können bequem im Transgourmet-Webshop bestellen, dank der ausgeklügelten Lieferlogistik und der gelingsicheren Regeneration der Speisen sparen Gastronomen im Alltag wertvolle Zeit und Ressourcen.

Transgourmet Smart Cuisine - das Conveniencekonzept der Zukunft 2.v.l.: Stephan Helber, Bereichstleiter Nationale Key Account Kunden Gastronomie und Großverbraucher mit Willi Brunner (1. v.l.) und seinem Team
Transgourmet Smart Cuisine – das Conveniencekonzept der Zukunft 2.v.l.: Stephan Helber, Bereichstleiter Nationale Key Account Kunden Gastronomie und Großverbraucher mit Willi Brunner (1. v.l.) und seinem Team

Aufmerksamkeit für Innovationen

Die PUR hat sich den Ruf erworben, ein guter Platz für Start-Ups zu sein. Alkoholfreie Delikatessen präsentierten die Bio-Eis-Tee Macher von MAKAvA, Lemonaid und ChariTea, Bärnstein und PONA, die den ersten gespritzten Bio-Fruchtsaft mit Gebirgsquellwasser produzieren. Auch steirischer Gin mit echtem Hanf von 2B Gin konnte probiert werden. Dem allgewärtigen Thema Nachhaltigkeit widmeten sich die Macher von Regal Springs im Detail: Sie zeigten, wie Fisch nachhaltig und tiergerecht gezüchtet werden kann. Die zur Gänze nachverfolgbare Buntbarsche wachsen in natürlichen Seen auf und werden für die Gastronomie von Hand filetiert und bedarfsgerecht in Teilstücken eingefroren angeboten. Die „Null-Abfall-Politik“ zeugt von gelebter Nachhaltigkeit – so werden auch Häute und Schuppen zur Gänze verwertet.

Spitzenköche inspirieren Besucher

Auf der PUR zeigten an beiden Messetagen die hauseigenen Spitzen- und Haubenköche von Transgourmet Cook gemeinsam mit hochdotierten Gast-Köchen, wie vielfältig einsetzbar die verschiedenen vorgestellten Delikatessen sind. Die acht Gast-Köche sind allesamt namhafte Stars. So agierten Domenic Kreller vom «Gaudium Münchendorf», Alexander Groß vom «Restaurant Jamek», Patrick Pass vom «Hotel Rigele Obertauern», Sascha Förster vom «Hotel Klosterhof Bayrisch Gmain», Erwin Windhaber vom «Restaurant Hofmeisterei», Stefan Fischer vom «Seekarhaus Obertauern», Manuel Resl vom «Restaurant Bärenwirt Hermagor» und René Molnar vom «Hotel Bristol Wien» vor Ort als Ideengeber.

Masterclasses Getränke: Lernen von den Besten der Besten
Masterclasses: Gut genutztes Angebot und Neuheit auf der Transgourmet PUR 2021

Erstmals wurden sogenannte Masterclasses im Getränkebereich Interessierte dazu aufrufen, eine geschmackvolle Reise von Österreich bis nach Japan – zumindest am Gaumen – anzutreten. An beiden Veranstaltungstagen präsentierten die jeweils Besten ihres Faches Produkte und luden zum Mitmachen ein: Den Start macht der heimische «Mister Edelbrand» Hans Reisetbauer von der gleichnamigen Edelbrände-Manufaktur. Er leitete eine Verkostung seiner Destillate und informierte über Anbau, Ernte und Verarbeitung der Früchte.

„Für immer jung“: Kultkracherl Keli wird unglaubliche 65
Transgourmet Mitarbeitende präsentieren neue Keli-Sorten im neuen Design
Transgourmet Mitarbeitende präsentieren neue Keli-Sorten im neuen Design

Das seit Generationen als «Das» heimische Kracherl geltende Keli präsentierte sich zum halbrunden Geburtstag runderneuert: Der überarbeitete Look samt frischem Etikettendesign verbindet gekonnt Tradition und Innovation und die neuen zuckerfreien Sorten Ananas, Maracuja und Cola sowie eine „Limited Edition“ aus Kriecherl werden lanciert. Der Einstieg Transgourmets als Kooperationspartner im Jahr 2017 erweist sich als gelungen, wird doch Wertschöpfung in rot-weiß-rot hochgehalten und eine Kult-Marke neu belebt. Im Jubiläumsjahr setzte Transgourmet zahlreiche Aktivitäten und stellte die Produkte am Trinkwerk-Stand den Besuchern vor.

http://www.transgourmet.at

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.