Du bist hier
Home > Shaker > Personalia

Tchibo/Eduscho: Hofstädter folgt auf Mayer

Nach 28 Jahren wechselt der Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsleitung von Tchibo/Eduscho, Harald J. Mayer, in den Aufsichtsrat der Eduscho (Austria) GmbH. Ihm folgt Erik Hofstädter, der mit 1. Mai 2021 die Führung von Tchibo/Eduscho übernimmt. In den vergangenen 28 Jahren prägte Harald J. Mayer als Geschäftsführer die Entwicklung von Tchibo/Eduscho. Er trug maßgeblich dazu bei, die größte Ländergesellschaft des Familienunternehmens für die nachfolgenden Generationen zukunftsfit aufzustellen. Die frühzeitige Verzahnung der Vertriebe Filiale und Online durch gelebtes Crosschanneling und die beliebte Kundenkarte Tchibo PrivatCard, die in jedem zweiten österreichischen Haushalt vertreten ist, prägen den Erfolg des Unternehmens. Tchibo/Eduscho mit rund 1.000 Mitarbeitern wurde in den vergangenen Jahren wiederholt als „Great Place to Work“ ausgezeichnet. Harald J. Mayer bleibt dem Unternehmen als Mitglied des Aufsichtsrats der Eduscho (Austria) GmbH weiterhin verbunden. Führung des

Neue Coca-Cola-Chefin für Zentraleuropa

Eser Sevinc Manav heißt die neue Coca-Cola General Managerin für Zentraleuropa. Als solche ist sie nunmehr verantwortlich für zehn Länder – inklusive Österreich. Die gebürtige Türkin wird von Wien aus tätig sein. Ihren Fokus legt die General Managerin auf nachhaltige Projekte mit sozialer Verantwortung wie das globale Coca-Cola Erfolgsprojekt "5by20" zur Stärkung der Frauen in der Gesellschaft. Eser Sevinc Manav bringt rund 15 Jahre Erfahrung im Coca-Cola-System ein, einschließlich ihrer Position als General Managerin für die Region Kaukasus & Zentralasien, in der sie in diesen acht Märkten zuletzt nachhaltiges Wachstum gesichert hat. Zu ihren ersten beruflichen Stationen zählte davor u.a. Nestlé in der Türkei. Als Vice President Operations & General Manager für Zentraleuropa will Sevinc Manav das Portfolio von Coca-Cola in den zehn Ländern (Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn,

Christina Meinl neue Geschäftsführerin von Julius Meinl Austria

Dr. Christina Meinl hat jüngst die Geschäftsführung der Julius Meinl Austria GmbH übernommen. Damit leitet erstmals seit Jahrzehnten wieder ein Familienmitglied das heimische Traditionsunternehmen. Seit 2010 ist Christina Meinl im Unternehmen tätig. Dafür beendete die studierte Ärztin und Mikrobiologin ihre Karriere in der Medizin: „Ich bin eine Meinl. Ich stehe für Kaffee in der 5. Generation. Kaffee ist in meiner DNA, ist meine Leidenschaft. Ich möchte traditionelle Kaffeekultur mit den neuen Spezialitäten am Kaffeemarkt verbinden." In den vergangenen 10 Jahren standen Marketing und Innovation im Fokus der 43-jährigen. Vor ihrer Übernahme der Geschäftsführung in Österreich leitete Christina Meinl den Bereich Global Innovation und Digital Marketing der Julius Meinl Coffee Group. 2020 wurde sie zudem zur Präsidentin der Speciality Coffee Association (SCA), des weltweit größten Kaffee-Verbandes gewählt. In dieser Funktion setzte Meinl

Tourismus-Chefin Petra Stolba verlässt Österreich Werbung im Herbst

Nach 15 Jahren an der Spitze der Marketingorganisation – Nachfolge steht noch nicht fest – Ministerium schrieb Stelle am 6. Februar aus Wien – Seit 15 Jahren rührt Petra Stolba (56) an der Spitze der nationalen Tourismus-Marketingorganisation Österreich Werbung die Werbetrommel für Urlaub in unserem Land. Für einen weiteren Fünfjahresturnus will sie sich nicht bewerben. Wer den Job übernehmen wird, steht noch nicht fest. Die Geschäftsführung der ÖW hat das Tourismusministerium unter Elisabeth Köstinger laut "Kurier" am 6. Februar neu ausgeschrieben, die Bewerbungsfrist läuft noch. Stolbas Vertrag endet im Oktober. Ausschreibung alle fünf Jahre Ein Zerwürfnis mit Köstinger wird im Ministerium der Zeitung zufolge dementiert, die Ausschreibung sei "eine Routine, die alle fünf Jahre erfolgen muss". Stolba, die seit 2006 die ÖW-Alleingeschäftsführung innehat, will sich jedenfalls um keine weitere Amtsperiode bewerben: "Nach drei

Aufstieg in die Geschäftsleitung der Brau Union

Mag. Gabriela Maria Straka, derzeit Leiterin der Unternehmenskommunikation & CSR bei der Brau Union Österreich, ist ab 1. März 2021 Mitglied des Management Teams des Unternehmens. Die Wirtschaftswissenschaftlerin und diplomierte Biersommelière hat mit großem Engagement das Ansehen der österreichischen Bierkultur, sowie auch die Nachhaltigkeit in ökonomischer und ökologischer Sicht wesentlich gesteigert, betont die Brau Union Österreich. Straka verfügt über langjährige Erfahrung in führenden Industrieunternehmen und über ein hervorragendes Netzwerk zu den internationalen und nationalen Stakeholdern. Sowohl die österreichische Bierkultur als auch die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens haben in den letzten Jahren wesentlich zum Unternehmenserfolg der Brau Union Österreich beigetragen. Durch den Aufstieg Strakas in die Geschäftsleitung wird die Wichtigkeit dieser Agenden betont und im obersten Führungskreis verankert. Straka hat Meilensteine für die Brau Union Österreich gesetzt, die zu zahlreichen nationalen und

Hannes Wieser verlässt Froneri Austria

Es ist das Ende einer Ära: Der langjährige Österreich-Chef von Froneri, Hannes Wieser, hat zum 31.1.2021 das Unternehmen verlassen. Grund dafür seien persönliche Interessen. „Es ist nun Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen“, so Wieser zu seinem Ausscheiden. Der Finne Jouni Palokangas, Vorsitzender Geschäftsführer der Froneri-Gruppe für die D-A-CH-Region, wird Wiesers Posten übernehmen und damit alle drei Märkte gemeinsam führen. Dabei steht ihm das bewährte österreichische Management-Team zur Seite. So bleibt Bernhard Webinger für den Außer-Haus-Markt verantwortlich, Andrea Damhofer für den Bereich Logistik und Eva Nikendei für Sales Retail und Marketing. In 25 Jahren Betriebszugehörigkeit ... hat Hannes Wieser seine Kolleginnen und Kollegen durch viele Etappen geführt. 1996 als Geschäftsführer von Schöller Österreich gestartet, nutzte er die Fusion mit Nestlé im Jahr 2002, um die Firma zukunftsfähiger zu gestalten. Im Zuge eines Joint-Ventures

Managementwechsel bei Del Fabro Kolarik Getränkehandel

Matthias Ortner, langjähriger Geschäftsführer der Ottakringer Brauerei, wechselt nun zur Getränkehandelstochter der Ottakringer Getränke AG Del Fabro Kolarik. Das Unternehmen steht für Österreichs vielfältigste Getränkeauswahl mit 2.300 Weinen, 400 Schaumweinen, 2.000 Spirituosen, 500 Bieren und 1.000 alkoholfreien Getränken –aus Österreich und der ganzen Welt. Als Partner der Gastronomie punktet Del Fabro Kolarik mit individueller Fachberatung durch erfahrene Sommeliers, maßgeschneiderten Services und zuverlässiger Logistik, dank modernster Technologie aus einer Hand. Eine klare Zukunftsstrategie Zum neuen Management sagt Del Fabro Kolarik: „Wir haben eine klare Zukunftsstrategie für unseren Geschäftsbereich Getränkehandel und sind bereits in der Umsetzung. Nächster Schritt der Fusion von Del Fabro und Kolarik ist eine Neuaufstellung des Managements mit dem Ziel, den Vertrieb neu auszurichten“, so Alfred Hudler, Vorstandssprecher der börsennotierten Ottakringer Getränke AG. „Wir müssen noch digitaler werden, unsere Prozesse schneller

Wechsel in der Kröswang-Geschäftsführung

Christian Toberer, Leiter Finanzen & Admin und langjähriger Mitarbeiter beim Gastro-Zulieferer Kröswang, übernimmt mit 1. Februar als zweiter Geschäftsführer die Agenden von Elisabeth Kröswang, die nach 46 Jahren den wohlverdienten Ruhestand antritt. Manfred Kröswang der seit 2002 das Unternehmen als Eigentümer und Geschäftsführer leitet zeigt sich sehr zuversichtlich: „Um einen zweiten Geschäftsführer in einem Familienbetrieb wie Kröswang nach zu besetzen, erfordert es viel Vertrauen – Vertrauen das sich Christian Toberer nach 20 Jahren Firmenzugehörigkeit definitiv verdient hat.“ Christian Toberer zu seiner neuen Herausforderung: „Das Tätigkeitsfeld und die Aufgabenverteilung bleiben im Wesentlichen unverändert. Die entscheidendste Veränderung ist das Mehr an Verantwortung. In einem erfolgreichen Unternehmen wie Kröswang wird es auch in Zukunft spannende neue Aufgaben und Herausforderungen geben.“ www.kroeswang.at/unternehmen

Neuer Eloma-Vertriebsleiter für D-A-CH-Region

Eloma, eine Hersteller hochwertiger Kombidämpfer, Heißluftöfen und Ladenbacköfen aus dem bayrischen Maisach, hat seit Jahresbeginn mit Frederikus de Leeuw einen neuen Vertriebsleiter für die D-A-CH-Region. Mit ihm will das Unternehmen in Corona-Zeiten die Weichen in Richtung Aufbruch stellen. Frederikus de Leeuw... ist langjähriger Branchenfachmann und soll dank seiner Erfahrung mit dem Fachhandel wie auch mit Großkunden gemeinsam mit seinem Team für zusätzlichen Schwung während und nach der Krise sorgen. Nach Stationen bei verschiedenen Thermik-Herstellern hat de Leeuw zuletzt als Sales Director bei Blanco Professional gearbeitet. „Am wichtigsten ist mir die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Fachhändlern und Fachplanern, sowie weiterhin kundenorientierte Konzepte zu entwickeln“, so de Leeuw zu seinen Zielen für Eloma. www.eloma.com

Neue Frau an der Spitze bei Mondelez

Elisabeth Hülsmann wird Geschäftsführerin von Mondelez International in Österreich. Die Diplomkauffrau Elisabeth Hülsmann folgt Ludwig Askemper als neue Managing Director für Mondelez Österreich. Hülsmann kann auf langjährige Erfahrung im Unternehmen in den Bereichen Sales & Marketing zurückblicken. Seit 2004 hat sie für Mondelez International zahlreiche Geschäftsbereiche erfolgreich weiterentwickelt, unter anderem in diversen Rollen im Key Account, in der Vertriebsplanung und -strategie in Deutschland, sowie in internationalen Marketingpositionen. Zuletzt hat Elisabeth Hülsmann die Entwicklung internationaler Großkunden von Zürich aus geleitet. „Ich sehe mich als starke Botschafterin für den Vertrieb und freue mich, das österreichische Geschäft auf seinem Weg weiter vorantreiben zu können“, so Hülsmann. www.mondelezinternational.com

Markus Pfeffer neuer Marketingleiter bei Burgenland Tourismus

Markus Pfeffer übernimmt mit 1. Februar die Marketingleitung bei Burgenland Tourismus. Der 41-jährige akademische Werbe- und Marketingkaufmann startete seine berufliche Laufbahn in diversen Hotelbetrieben. Danach absolvierte er den Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf an der Wirtschaftsuniversität Wien und sammelte Praxis als Sales und Marketing Manager bei n.b.s hotels & locations gmbH in Perchtoldsdorf. Zuletzt arbeitete er elf Jahre lang in der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen, wo er als Marketingleiter für die Werbe- und Verkaufsaktivitäten verantwortlich war. Verstärkung für unser Team „Ich bin sehr froh, dass wir mit Markus Pfeffer die ideale Verstärkung für unser Team bekommen, um den Tourismus im Burgenland noch weiter nach vorne zu bringen. Markus hat sich aus rund 40 Bewerberinnen und Bewerbern durchgesetzt. Ausschlaggebend waren seine fundierte touristische Basis, seine Marketing-Ausbildung, seine langjährige Berufserfahrung und

Neues Küchen-Team

Haubenkoch Mario Schneider hat die Küchenleitung im STUWER übernommen und David Lamatsch als Sous Chef mit ins Team geholt. Die zwei Top-Köche zeigen eine moderne Wiener Küchenlinie mit vielen Überraschungen. Die beliebten STUWER-Klassiker, wie beispielsweise die kreativ belegten Langos, bleiben erhalten. Neu auf der Karte sind der österreichische Eierschwammerl-Salat, Apulische Pasta Spezialitäten, asiatischer Schweinebauch auf Süßkartoffel Gnocchi und einiges mehr. Als Nachspeise bietet STUWERS Eisbeisl auch Eis aus heimischen Früchten und Bio- Milch an. Erdbeere, Joghurt-Feige und weiße Schokolade sind nur einige Beispiele des Sortiments. Alles hand- und hausgemacht und mit Liebe zum Detail. www.stuwer.com

Top