Regionale Bio-Tiefkühl-Pommes Frites für die Gastronomie

Luftburg-Chef Paul Kolarik, BIO AUSTRIA-Obfrau Gertraud Grabmann und BIOGAST-Geschäftsführer Horst Moser (v. l.) mit den neuen Bio-Tiefkühl-Pommes Frites von 11er.
Luftburg-Chef Paul Kolarik, BIO AUSTRIA-Obfrau Gertraud Grabmann und BIOGAST-Geschäftsführer Horst Moser (v. l.) mit den neuen Bio-Tiefkühl-Pommes Frites von 11er.

Bio, regional und knusprig – so lassen sich die Bio Pommes Frites beschreiben, die ab sofort im Bio-Restaurant „Luftburg – Kolarik im Prater“ den zahlreichen Gästen serviert werden. Das Besondere dabei: die hochwertigen Tiefkühl-Pommes Frites kommen aus österreichischer Bio-Landwirtschaft und werden auch in Österreich produziert. Dem zugrunde liegt eine gemeinsame Initiative von Bio-Großhändler BIOGAST und dem Kartoffelspezialisten 11er. Neben Pommes werden für dieses Projekt in der Produktion von 11er auch Kroketten Rösti produziert. Die Kartoffeln dafür stammen aus dem Anbau von BIO AUSTRIA-Biobauern. Das Bio-Restaurant Luftburg der Familie Kolarik ist einer der ersten Gastronomie-Betriebe, in dem Konsumenten diese Pommes Frites genießen können – und zwar in großem Maßstab. Durchschnittlich 25 Tonnen Bio Pommes verlassen hier pro Jahr die Küche. Nicht ganz überraschend, handelt es sich doch um das größte vollzertifizierte Bio-Restaurant der Welt.

Nachfrage nach Bio-Produkten in der Gastronomie steigt

„Immer mehr Konsumenten wollen auch außerhalb der eigenen vier Wände nicht auf die gewohnte Bio-Qualität verzichten. Die Gastronomie ist daher ein Bereich, der für den Absatz von Bio-Lebensmitteln stetig wichtiger wird. Das steigende Bewusstsein für nachhaltige, umweltfreundliche und klimaschonende Bio-Lebensmittel sorgt dafür, dass immer mehr Lebensmittel aus regionaler biologischer Landwirtschaft von der Gastronomie nachgefragt werden. Die erstmals erhältlichen tiefgekühlten Bio-Pommes aus Österreich sind ein gutes Beispiel dafür“, sagt BIO AUSTRIA-Obfrau Gertraud Grabmann.

Werbung

„Als größtes vollzertifiziertes Bio-Gasthaus der Welt haben wir einen großen Bedarf an hochwertigen Bio-Lebensmitteln. Wir wollen so viele Produkte wie möglich von Biohöfen aus den Regionen Österreichs beziehen und freuen uns daher, dass wir unseren Gästen ab sofort die bei Groß und Klein beliebten Pommes Frites aus regionaler Bio-Landwirtschaft anbieten können. Das ist uns auch deswegen wichtig, da möglichst kurze Transportwege unserer Philosophie in Sachen Nachhaltigkeit entsprechen“, sagt Paul Kolarik, geschäftsführender Gesellschafter der Kolariks Freizeitbetriebe GmbH.

Werbung
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder