Du bist hier
Home > Shaker > Ein Großer hat die Kochbühne verlassen

Ein Großer hat die Kochbühne verlassen

Werner Matt


Werner Matt verschied am 24. November 2022 – jedoch bleibt der österreichische Koch verehrt und unvergessen.


Matt wurde am 14. November 1942 in Kematen in Tirol geboren, seine Karriere begann mit der Kochlehre in der „Tiroler Weinstube“ in Seefeld. Als junger Koch trat er 1962 seine erste Anstellung im Grand Hotel Veraine in Klosters an. Von Graubünden zog es ihn in die französische und weiter in die italienische Schweiz. Dann schloss Matt eine Ausbildung im La Caravelle in Evian Le Bain in Frankreich ab.

Matt und die Hilton Hotels

Nach dem Militärdienst im Jahr 1968 bat ihn der Spitzenkoch Karl Hormann, für ihn im Istanbul Hilton zu arbeiten, wo er u.a. für Präsident Charles de Gaulle kochte. So begann Werner Matts Beziehung zu den Hilton Hotels. Sie führte ihn über London und Montreal nach München, hier zeichnete er 1972 für die Eröffnung des Hilton Munich Park als Executive Chef verantwortlich. Während seines Schaffens in München intensivierte Werner Matt durch seine Zusammenarbeit mit Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann seine Leidenschaft für die moderne, leichte Küche. 1975 eröffnete er das damals größte europäische Luxushotel Vienna Hilton und leitete eine Brigade von 75 Köchen und 14 Lehrlingen.

1979 führte Werner Matt in Zusammenarbeit mit den Spitzenköchen Rudi Kellner und Heinz Reitbauer die epochemachende „Neue Wiener Küche“ im Vienna Hilton ein. Im Luxusrestaurant „Rôtisserie Prinz Eugen“ schrieb Werner Matt Geschichte; dieses wurde als erstes Hotelrestaurant Österreichs mit einem Michelin-Stern und drei Hauben ausgezeichnet. Das „Prinz Eugen“ wurde darüber hinaus auch als bestes Hilton Restaurant weltweit prämiert. 1986 übergab Werner Matt die Position als Küchenchef im Vienna Hilton an Eduard Mitsche.

Nachwuchsförderung par excellence

Als nächste Station seiner Karriere leitete Werner Matt als Gastronomiedirektor das Hotel Imperial, das Hotel Bristol sowie das Palais Ferstl in Wien, das Hotel Europa in Innsbruck sowie das Hotel Goldener Hirsch in Salzburg. Schließlich kehrte er zu Hilton Hotels zurück, um als Executive Chef das Vienna Plaza in Wien zu eröffnen und, als letzte Station seiner international erfolgreichen Karriere, bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2005 erfolgreich zu leiten. Während seiner Laufbahn hat Werner Matt mehr als 1.000 Lehrlinge erfolgreich ausgebildet, darunter Spitzenköche wie Reinhard Gerer, Siegfried Kröpfl, Klaus Fleischhacker, Christian Petz.

Ewig in Erinnerung bleiben wird der Satz, mit dem Werner Matt dem jungen Reinhard Gerer eine Jobzusage gab: „Wenn du morgen mit einem ordentlichen Haarschnitt pünktlich um neun da bist, hast du den Job!“ Mit seinen Fachkenntnissen und seiner langjährigen Erfahrung zählte er zu den Gründungsmitgliedern und wichtigsten Unterstützern der außergewöhnlichen Lehrlingsinitiative Amuse Bouche.

Zahlreiche Auszeichnungen

Zahlreiche Auszeichnungen für Matts Schaffen spiegeln den hohen Wert seiner langjährigen Aktivitäten als Küchenchef wider. Dazu zählen das „Goldene Verdienstzeichen“ der Republik Österreich, des Landes Tirol und des Landes Wien. Außerdem wurde ihm der Silberne Rathausmann der Stadt Wien und ein Michelin Stern – Restaurant Prinz Eugen Hilton & La Scala Vienna Plaza verliehen. Gault & Millau kürte ihn 1985 zum Koch des Jahres, und zu den Highlights seiner beruflichen Laufbahn zählten die Begegnungen mit Persönlichkeiten wie Ronald Reagan im Weißen Haus, Queen Elizabeth II im Buckingham Palace, König Mohammed V. (Marocco) auf seiner Ranch sowie das Treffen vieler Weltstars.

Ähnliche Artikel
Top