Du bist hier
Home > Shaker > Metro will Lebensmittelverschwendung bekämpfen

Metro will Lebensmittelverschwendung bekämpfen


Metro Österreich verstärkt das Engagement gegen Lebensmittelverschwendung. Ab 7. Juni können Lebensmittel in allen zwölf Metro Großmärkten auch per App gerettet werden: Die Zusammenarbeit mit „Too Good To Go“ wird damit von zunächst zwei auf alle zwölf METRO Großmärkte ausgerollt.


Die Kooperation mit „Too Good To Go“ wurde im vergangenen November in den Großmärkten Wiener Neustadt und Salzburg gestartet. Ab 7. Juni sind nun alle zwölf Großmärkte dabei. METRO-Kunden, die die App nutzen, können damit bei Metro nicht verkaufte Lebensmittel mit taggleich ablaufendem Haltbarkeitsdatum, zu reduzierten Preisen kaufen und so vor der Entsorgung retten. In den „Überraschungssackerln“ zum Preis von 4,99,- Euro sind Molkereiprodukte, Obst und Gemüse, Back- und Wurstwaren sowie Trockensortiment mit einem Warenwert von mindestens 15 Euro.

„Essen retten macht Sinn“

„Essen retten macht Sinn und entschieden gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen ist unsere Verpflichtung als Lebensmittelgroßhändler“, sagt Metro Österreich CEO Xavier Plotitza. „Alle zwölf Metro Großmärkte arbeiten daher schon seit Jahren mit karitativen Organisationen zusammen, die von uns nicht verkaufte Lebensmittel erhalten. Mit der Ausrollung der Kooperation mit „Too Good To Go“ setzen wir gemeinsam mit unseren Kunden nun ein weiteres nachhaltges Zeichen, die Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Mit Kooperationen wie dieser gelingt es Metro jährlich, rund 65 Tonnen Lebensmittel zu retten“.

Und so funktioniert „Too Good To Go“ www.toogoodtogo.at : Man lädt die App via App-Store/Google Play. Danach wird das Angebot angezeigt. Die „Too Good To Go-Pakete by Metro“ sind von 16:00-18:00 Uhr direkt beim Kundeneingang in den „Überraschungssackerln“, zum Abholen bereit.

Ähnliche Artikel
Top