Du bist hier
Home > Branchen Insider > Getränke > Kaffee/Tee > Kleine Kaffeekunde: Rösten

Kleine Kaffeekunde: Rösten

Herkunft, Sorten und Aufbereitung haben bereits ein gewisses Geschmacksbild für das Endprodukt festgelegt. Aber erst über die Röstung werden die Aromen wirklich intensiv herausgearbeitet und betont und das komplette Aromapotenzial der Kaffeebohnen aufgeschlossen.

Zwei Röstverfahren haben sich in Europa etabliert. Nr. 1 ist „Blend before roast“. Dabei werden die grünen Bohnen gemischt und dann gemeinsam geröstet. Es gilt als das typische Verfahren traditioneller italienischer Röstereien, verspricht mehr Homogenität bei den Bohnen und somit einen abgerundeten Geschmack.

Nr. 2, das Provenienz-Röstverfahren ist etwas aufwändiger, da jede Sorte einzeln geröstet und danach erst gemischt wird. Damit kann bei der Röstung natürlich das Potential einzelner Sorten und Herkünfte besser hervorgeholt werden.

Hochwertiger Kaffee wird mittels Trommelröstung geröstet. Mittlere bis dunkle Röstungen werden dabei 12 bis 18 Minuten bei maximal 225 °C geröstet. Dabei kann sich das Aroma der Bohnen voll entfalten bei kontrolliertem Säureabbau. Mit diesem traditionell italienischen Verfahren entstehen Kaffees mit vollem Körper, intensivem Geschmack und Röstaromen.

Rösten Franz Grünwald Master Barista Diplom Kaffeesommelier www.franzgruenwald.com
Franz Grünwald Master Barista Diplom Kaffeesommelier www.franzgruenwald.com
Ähnliche Artikel
Top