Du bist hier
Home > Branchen Insider > Getränke > Biergeschmack im Wandel

Biergeschmack im Wandel

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit, eine sehr traditionsreiche Brauerei im Zillertal zu besuchen. Wenn ein Unternehmen seit 522 Jahren besteht, dann hat es sich im Lauf der Zeit wohl öfters neu aufstellen müssen – und das kann man gerade in Zell am Ziller im Braukunsthaus gut beobachten. Da gibt es neben der Brautechnik viel Ausstellungsfläche und einen großzügig ausgestatteten Verkostungsraum: Immerhin hat die Brauerei ja einige sehr spezielle Biere zu bieten. Aber das ist, wie fast überall, nur die Ergänzung zum Tagesgeschäft. Das macht man seit gut 100 Jahren mit hellen Bieren – aber auch da ist es sinnvoll, dass man sich immer wieder neu erfindet. Schließlich ändert sich das Umfeld, in dem eine Brauerei braut, ständig: Neue Technologie in Sudhaus und Keller, veränderte Anbaubedingungen und neue Sorten auf der Rohstoffseite und nicht zuletzt ein sich ständig ändernder Publikumsgeschmack. Das Ergebnis ist im Zillertal ein Helles nach bayerischer Art: Das neue Zeller Helle würde auch jeder Brauerei in Bayern alle Ehre machen.

Biergeschmack im Wandel Conrad Seidl Ihr „Bierpapst“ Conrad.Seidl@gmx.at
Conrad Seidl Ihr „Bierpapst“ Conrad.Seidl@gmx.at
Ähnliche Artikel
Top