Tourismus 2023: Nächtigungen knapp unter Höchstwert von 2019

Titelbild© Pixabay

Im Jahr 2023 wurden laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria 151,14 Mio. Nächtigungen und 45,20 Mio. Ankünfte in österreichischen Beherbergungsbetrieben gemeldet. „2023 hat der Tourismus in Österreich weiter kräftig angezogen. Trotz hoher Preise lagen die Nächtigungen in österreichischen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen im abgelaufenen Jahr mit mehr als 150 Millionen nur um 1,0 % bzw. 1,56 Millionen unter dem Höchstwert des Vor-Pandemie-Jahres 2019. Dabei ist Österreich stark von internationalen Märkten abhängig. Knapp 74,0 % der Nächtigungen gehen auf Gäste aus dem Ausland zurück“, konkretisierte Tobias Thomas, Generaldirektor von Statistik Austria.

10,4 % mehr Nächtigungen als 2022

Mit 151,14 Mio. Nächtigungen liegt das abgelaufene Kalenderjahr nur knapp hinter 2019 (152,71 Mio.), dem Jahr mit den meisten Nächtigungen seit Beginn der Aufzeichnungen, gefolgt von 2018 (149,82 Mio.) und 2017 (144,50 Mio.). Im Vergleich zum Jahr 2022 nahmen die Nächtigungen 2023 um 14,24 Mio. (+10,4 %) zu, was hauptsächlich auf Zuwächse bei den Nächtigungen von Gästen aus dem Ausland (+13,5 % auf 111,25 Mio.) zurückzuführen ist. Gäste aus Österreich nächtigten um 2,6 % öfter im eigenen Land. Auch die Zahl der Ankünfte (45,20 Mio.) stieg 2023 im Vergleich zum Vorjahr deutlich (+13,6 %). Mit 57,43 Mio. Übernachtungen von Gästen aus Deutschland wurden um 4,03 Mio. (+7,5 %) mehr im Vergleich zu 2022 registriert. Der zweitwichtigste ausländische Herkunftsmarkt, die Niederlande, schlossen mit 11,11 Mio. Nächtigungen ab (+11,2 %).

Werbung

Knapp 74 % aller Nächtigungen entfallen auf Gäste aus dem Ausland

Nach Herkunftsländern zeigt sich, dass die Zahl der Gäste aus dem Inland 2023 weitgehend dem Niveau von 2019 entsprach (−0,1 %), während die Nächtigungen von Gästen aus dem Ausland um 1,3 % unter dem Ergebnis von 2019 lagen. Die wichtigen ausländischen Herkunftsmärkte Deutschland (57,43 Mio.) und die Niederlande (11,11 Mio.), die zusammen mit Österreich im Jahr 2023 für rund 71 % aller Übernachtungen verantwortlich waren, lagen um 1,3 % bzw. 7,3 % über der Marke von 2019. Der höchste jemals erhobene Nächtigungswert deutscher Gäste wurde mit 65,99 Mio. im Jahr 1981 erreicht. Gäste aus asiatischen Ländern wie China (+233,9 %), Taiwan (+700,8 %), Japan (+140,1 %) oder Südkorea (+184,8 %) erzielten besonders hohe Nächtigungszunahmen im Vergleich zum Vorjahr.

„Sehr gute Preis-Leistungs-Angebot“

„Die Inlandsnachfrage ist zu alter Stärker zurückgekehrt und bestätigt, dass der österreichische Gast Urlaub in Österreich als einen Fixpunkt in seiner Urlaubsplanung berücksichtigt. Die Reiselust ist somit trotz Herausforderungen wie Teuerungen, Kurzfristigkeit und Preissensibilität ungebrochen. Dies ist auch eine Bestätigung für das sehr gute Preis-Leistungs-Angebot in allen Preis- und Angebotskategorien in Österreich“, freut sich auch Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler über die aktuellen Zahlen der Statistik Austria.

Werbung
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder