Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Studien > Hilton Studie: Was ist jungen Mitarbeitern wichtig?

Hilton Studie: Was ist jungen Mitarbeitern wichtig?

Was ist jungen Mitarbeitern wichtig? Junge Mitarbeiter im Gastgewerbe setzten heute andere Prioritäten als noch vor zehn Jahren.
Junge Mitarbeiter im Gastgewerbe setzten heute andere Prioritäten als noch vor zehn Jahren.

Millennials und Gen Zs in Österreich haben verraten, was den perfekten Job in einer post-pandemischen Arbeitswelt ausmacht: Flexible Arbeitsregelungen, Reisemöglichkeiten, die Möglichkeit, zu einer sinnvollen Arbeit beizutragen und Vielfalt am Arbeitsplatz sind dabei die wichtigsten Faktoren. Die Ergebnisse wurden in einer neuen Umfrage unter Millennials (26- bis 41-Jährige) und Gen Zs (18- bis 25-Jährige) bekannt gegeben. Die Studie (1.000 Antworten) wurde von Hilton in Auftrag gegeben, das kürzlich von Great Place to Work® 2022 als bester Arbeitgeber Österreichs in der Kategorie Großunternehmen (250 – 499 Mitarbeiter) ausgezeichnet wurde.

  • Nach der Pandemie sagten 85% der 1.000 Befragten in der Altersgruppe der Millennials und Gen Z, dass es wichtig sei, für ein Unternehmen zu arbeiten, das einen Sinn hat.
  • 81% gaben an, dass soziale Interaktionen am Arbeitsplatz für sie wichtig seien.
  • 73% bestätigten, dass Vielfalt und Integration am Arbeitsplatz wichtige Faktoren für die Wahl eines Arbeitsplatzes seien.
  • 53% bevorzugen die Möglichkeit, im Rahmen der Arbeit zu reisen.
  • Die gefragtesten neuen Fähigkeiten, die Millennials und Gen Zs erlernen möchten, sind eine neue Sprache (38%), Programmieren (32%) und Kochen (23%).

Work-Life-Balance entscheidend

Die Ergebnisse zeigen, dass der perfekte Job eine ausgewogene Work-Life-Balance sowie die Möglichkeit bieten sollte, neue Leute kennenzulernen und verschiedene Rollen auszuprobieren. Unternehmen mit einer starken Sozial- und Umweltpolitik waren für 65 Prozent der 18- bis 41-Jährigen am attraktivsten.

Die Umfrage ergab auch, dass ein vielfältiger und integrativer Arbeitsplatz für 73 Prozent der Millennials und Gen Zs wichtig ist. Die Befragten sind der Meinung, dass menschliche Beziehungen in einer Welt nach der Pandemie wichtiger denn je seien, wobei 81 Prozent soziale Interaktion am Arbeitsplatz schätzen. Darüber hinaus hielten 77 Prozent der 18- bis 41-Jährigen es für wichtig, dass Arbeitgeber gute Sozialleistungen anbieten, und 19 Prozent gaben an, dass sie im vergangenen Jahr aus Sorge um ihre psychische Gesundheit und ihr Wohlbefinden über einen Arbeitsplatzwechsel nachgedacht haben. Weitere Faktoren bei der Suche nach der perfekten Stelle waren berufliche Entwicklungsmöglichkeiten (82%), Unterstützung für persönliche Weiterbildung (77%) und flexible Arbeitsregelungen (76%).

36 Prozent überlegen Karriere im Gastgewerbe

Darüber hinaus ziehen 36 Prozent der Millennials und Gen Zs eine Karriere im Gastgewerbe in Betracht. Sie nennen die Möglichkeit, neue Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund kennenzulernen (27%), neue Fähigkeiten zu erlernen (24%) und in einem sozialen Umfeld zu arbeiten (23%) sowie die Vielseitigkeit der Arbeit (22%) als die attraktivsten Merkmale.

„Unsere Untersuchungen zeigen, dass die Pandemie unser Verständnis von Arbeit verändert hat. Wir wissen aber auch, dass unsere Gäste und Gemeinschaften davon profitieren, wenn wir in unsere Teammitglieder investieren. Deshalb engagieren wir uns so sehr für die Bereitstellung von branchenführenden Leistungen, von lebensverändernden Reisemöglichkeiten und für die Gewährleistung eines Zugehörigkeitsgefühls für jedes Teammitglied – so machen wir Hilton zu einem großartigen Ort zum Arbeiten. Wir freuen uns, 800 neue Teammitglieder in ganz Europa zu rekrutieren. Darunter sind auch zahlreiche Stellen in unseren sechs Hotels in Österreich, die eine Vielzahl von Positionen anbieten, wie Köche, Rezeption, Technik und Mixologie“, so David Kelly, Senior Vice President, Kontinentaleuropa, Hilton.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.