Du bist hier
Home > Branchen Insider > Juni 2019 > Mit Wein zum „Flotten Dreier“

Mit Wein zum „Flotten Dreier“

Flotter DreierDie sinnlichen Seiten des Weinprobierens werden bei Wein & Co dank des verführerisch anmutenden Verkostungsspieles „Flotter Dreier“ richtig ausgekostet.


Spielerisch Wein verkosten – das kann man nun in allen zwanzig Wein & Co Filialen in ganz Österreich. „Die größte Blindverkostung“ des Landes nennt es Wein & Co, denn jede Woche werden drei Weine „blind“ serviert. Damit man beim Blindverkosten aber nicht ganz im Dunkeln tappt, wurden die markantesten Eigenschaften der Weine von den Wein-Experten bereits beschrieben. Nun gilt es für den Besucher, die passende Beschreibung dem richtigen Wein zuzuordnen. Hier werden alle Sinne gefordert. Anhaltspunkte sind die Farbe, der Duft, aber auch Geschmackskomponenten wie Fülligkeit, ein frischer Säurekick oder ein besonders langer Abgang. „Wir möchten möglichst viel Spaß am Weinverkosten vermitteln und zeigen, dass es wirklich jede/r kann. Es gibt also kein elitäres Getue und keine Begriffe, die nur Eingeweihte verstehen.“, erklärt Marketingleiter Johannes Vasak. „Wichtig ist uns, Unterschiede zwischen Weinen erlebbar zu machen und dabei ein Erfolgserlebnis zu kreieren. Mit dem „Flotten Dreier“ bieten wir Weinneulingen und Weinbegeisterten gleichermaßen an, mit uns tiefer in die Faszination Wein einzutauchen“, ergänzt Raphael Hyee, der für das Projekt verantwortlich zeichnet.

Eigene Vorlieben entdecken

Wöchentlich wird bis Mitte November eine neue Verkostungsmöglichkeit geboten, wobei sich die Weine mal mehr und mal weniger unterscheiden. „Wenn etwa ein Muskateller zwischen einem Chardonnay und einem Welschriesling steht, erkennt man das auch ohne große Erfahrung. Die kleinen Unterschiede zwischen drei Rotweinen aus Bordeaux zu entdecken, ist schon eine größere Herausforderung“, berichtet Johann Höller. Er leitet den Wein & Co Shop in der SCS und hat die Kampagne bereits vorab über einige Wochen mit seinen Kunden getestet. Entscheidend sei aber nicht, ob man richtig zuordnet, sondern dass man erkennt, was einem besonders gut schmeckt. Gerade für jüngere Konsumenten sei dies eine spannende Chance, den eigenen Geschmack kennenzulernen. Dass man an dem Degustationsspiel „Flotter Dreier“ ganz einfach auf dem Smartphone teilnehmen kann, ist eine klare und zeitgemäße Ansage. Dank des spielerischen Charakters bietet „Flotter Dreier“ eine Möglichkeit, unkompliziert in das Thema Wein einzusteigen, Spaß zu haben und gleichzeitig jede Woche etwas dazuzulernen. Bei der Verkostung soll auch nicht andächtig geschwiegen werden, noch mehr Spaß verspricht nämlich das Wetteifern mit Freunden oder Kollegen.

Wein leicht zugänglich machen

„Dieses Verkostungsspiel greift die ursprüngliche Idee von Wein & Co wieder auf“, so Karsten Kamrath, Geschäftsführer von Wein & Co. „Heinz Kammerer, der das Unternehmen 1993 gründete, wollte damals die Weinszene demokratischer machen, neue Gesellschaftsschichten für Wein begeistern und elitäre Codes ablegen, während er auf höchste Qualität setzte.“ Ganz im Sinne der leichten Verständlichkeit wird das sinnliche Element des Weinverkostens beim „Flotten Dreier“ mit augenzwinkernden Wochenthemen unterstrichen, wie etwa „Lass Dir Zeit“, „Auf welchen Typen stehst Du“, „3 Shades of Red“, „Frisch verliebt“ etc. Die Degustation und die Teilnahme an dem Verkostungsspiel sind kostenlos. www.weinco.at

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top