Du bist hier
Home > Shaker > BÖTM-Top-Seminar sucht Krisenauswege

BÖTM-Top-Seminar sucht Krisenauswege

Seminar Krisenauswege70 österreichische Tourismusmanager aus ganz Österreich diskutierten im Zuge des dreitägigen Seminars vor Ort unter umfassenden Corona-Auflagen. Viele Hoffnungen des Tourismus für die Wintersaison sind durch die neuen Maßnahmen geplatzt – auch nach der Krise wird sich vieles völlig neu ordnen. Das neue Normal bestehe laut dem Zukunftsexperten Dietmar Dahmen nicht aus der Rückkehr zu einem Tourismus vor Corona. Deshalb heißt es schon jetzt, neue Strukturen zu entwickeln. Durch eine Task Force prüft die Österreich Werbung nun erste Schritte in diese Richtung. „Wir wollen die bestehenden Strukturen unterstützen, indem wir eine ,Digital Task Force‘ aus Touristikern, Juristen, Datenspezialisten & Techanbietern initiieren, um in Krisenfällen österreichweit gemeinsam schneller reagieren zu können“, betont Reinhard Lanner von der Österreich Werbung.

Neue touristische Angebote

„Willkommen im 21. Jahrhundert. Die Verschmelzung von Arbeit und Leben wird sich bald auch in touristischen Angeboten widerspiegeln“, meint Tristan Horx, Zukunftsforscher. Die Arbeit hat sich verändert. Touristiker müssen künftig die „digitalen Nomaden“ ansprechen. „Wir müssen uns auf dynamische Zeiten einstellen“, so der neu gewählte BÖTM-Präsident Mathias Schattleitner. Daher werde der BÖTM die bundesländerübergreifende Kooperation im Tourismus vorantreiben. Das touristische Destinationsnetzwerk hat in Österreich zwischen dem Bodensee und Neusiedler See über 200 Mitglieder. www.boetm.at

Ähnliche Artikel
Top