Du bist hier
Home > Shaker > Schlafkojen für die Economy-Class

Schlafkojen für die Economy-Class

Jede der „Skynest“ genannten Kojen soll einen Vorhang, einen USB-Anschluss und eine eigene Belüftung haben.
Jede der „Skynest“ genannten Kojen soll einen Vorhang, einen USB-Anschluss und eine eigene Belüftung haben.

Es ist einer der großen Benefits, auf die „Holzbrettlklassen-Passagiere“ bei Langstrecken-Flügen häufig neidisch schielen: Private Schlafkojen, in denen es sich solvente Passagiere aus der Business- oder First-Class gemütlich machen können. Zumindest eine abgespeckte Version davon soll künftig auch in der Economy-Class Einzug halten – leider vorerst nur in der Air New Zealand: Diese will nämlich ab 2024 in ihren neuen Boeing 787-9 jeweils sechs Schlafkojen auch für Economy-Passagiere anbieten.

Kleiner Schönheitsfehler: Diese „Skynests“ soll man nur zusätzlich zu seinem klassischen Sitzplatz und auch nicht für den ganzen Flug, sondern nur für wenige Stunden buchen können. Trotzdem wird damit auch den Eco-Passagieren auf Langstreckenflügen wohl erstmals eine menschenwürdige Art der Ruhe geboten werden. „Wir wollten unseren Economy-Kunden eine Liegeoption anbieten, und so wurde Skynest geboren. Es wird ein echter Wendepunkt für das Economy-Reiseerlebnis sein“, zeigt man sich bei der Air New Zealand überzeugt.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.