Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Steuern und Finanzen > Niederösterreich unterstützt Tourismuswirtschaft mit 3 Mio. Euro

Niederösterreich unterstützt Tourismuswirtschaft mit 3 Mio. Euro

Das Land Niederösterreich unterstützt Gastronomie, Hotellerie, Privatzimmervermieter sowie Campingbetriebe mit zwei neuen Förderschienen im Umfang von drei Millionen Euro, um nach der Corona-Krise wieder durchstarten zu können. Im Fokus der neuen Förderaktion Gastgeber in Niederösterreich steht die Verbesserung der Qualität des Angebotes und des Erscheinungsbildes von Gastronomie und Beherbergungsunternehmen in Niederösterreich. Das Land Niederösterreich unterstützt die Tourismuswirtschaft mit dieser Förderaktion, die aus zwei Calls besteht: Mit dem Fördercall „Zu Gast in Niederösterreich – Gestalten und Verbessern“ werden Investitionen ab 5.000 Euro durch einen Zuschuss unterstützt. Die Förderquote beträgt 20 Prozent der Investitionskosten, der Zuschuss ist bis zu einer Förderhöhe von maximal 10.000 Euro möglich. Durch kleinere Anschaffungen soll das Erscheinungsbild, beispielsweise im Gastraum, in den Zimmern oder an der Rezeption, verbessert und ansprechend gestaltet werden. Der zweite Fördercall „Qualitätstourismus in Niederösterreich“ unterstützt größere Vorhaben ab 100.000 Euro, welche substanzielle Qualitätsverbesserungen forcieren sollen, wie eine Verbesserung der Einrichtung, Umgestaltung des Eingangsbereichs, Neugestaltung des Restaurants, der Seminarräume, Gästezimmer, Garten und Terrasse, sowie im Wellness- und Sportbereich. Die Betriebe werden hier mit einer Förderquote von 10 Prozent und einem maximalen Zuschuss von 50.000 Euro unterstützt.

Klein- und Mittelbetriebe antragsberechtigt

Antragsberechtigt sind bei beiden Calls die Klein- und Mittelbetriebe der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, also Gastronomie oder Hotelbetriebe sowie Campingbetriebe und Privatzimmervermieter. Start der Calls ist am 3. Mai 2021. In Summe stellt das Land Niederösterreich drei Millionen Euro für diese Förderungen zur Verfügung. Die Antragseinreichung ist ab 3. Mai 2021 um 9:00 Uhr bis zur Ausschöpfung der verfügbaren budgetären Mittel, längstens aber bis 31.Dezember 2021, nur über das Wirtschaftsförderungsportal möglich. Detaillierte Programminformationen zu den beiden neuen Gastgebercalls sind ab Eröffnung der Fördercalls unter: http://noe.gv.at/wirtschaft zu finden.

Ähnliche Artikel
Top