Du bist hier
Home > Shaker > Personalia > Miriam Okoroego ist neue Geschäftsführerin bei Aumaerk

Miriam Okoroego ist neue Geschäftsführerin bei Aumaerk

Miriam Okoroego ist neue Geschäftsführerin bei Aumaerk


Die österreichische Fleischmanufaktur Aumaerk bestellt die langjährige Produktionsleiterin Miriam Okoroego zur gewerberechtlichen Geschäftsführerin. Damit ist die Spitzen-Köchin neben der Leitung der Produktion nun auch für die Weiterentwicklung der Produktpalette zuständig. Die gebürtige Deutsche ist bereits seit 2016 Teil des Aumaerk-Teams in Wien und hat das Unternehmen entscheidend mitentwickelt. „Wir freuen uns sehr, dass Miriam Okoroego nun weitere Führungsverantwortung bei uns übernimmt“, so Dr. Harald Neumaerker, der das Unternehmen gegründet hat. Miriam Okoroego freut sich auf die neue Herausforderung – zumal „Fleischverarbeitung noch immer ein traditionell männliches Thema ist.“ Sie will die Aumaerk-Produkte noch breiter in der Gastronomie und bei Endverbrauchern verankern und dabei auch „die Angst vor Convenience“ nehmen.


Die 41jährige Miriam Okoroego wuchs in Kiel auf und hat dort das Kochen „von der Pieke auf gelernt“ und alle Stationen, die man in der Küche kennen sollte, absolviert. Stationen ihrer bisherigen Karriere waren etwa das Hilton Vienna Danube, Reinhard Gerers Palazzo oder das Wiener Dom-Beisl unter Harald Riedl.

Genussfertige Fleischgerichte

Aumaerk produziert genussfertige Fleischgerichte für die Gastronomie und Endverbraucher. Angeboten werden 13 Fleisch- und drei Saucenprodukte, die in einem komplexen Verfahren veredelt wurden und dann nur noch nach Anleitung fertig gegart werden müssen. Dabei wird auf jegliche Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe verzichtet.

Ähnliche Artikel
Top