Vielfalt Kaffee

Marcel Löffler ist Präsident des österreichischen Kaffee- und Teeverbands und CEO der Julius Meinl Coffee Group. Er erklärt GASTRO Neuigkeiten rund um Trends und Entwicklungen des beliebten Muntermachers.

Welche aktuellen Entwicklungen lassen sich in der Kaffeebranche verzeichnen?
Was uns alle positiv stimmt, ist das steigende Qualitätsbewusstsein. Kaffee ist mehr denn je mit dem Attribut Genuss verbunden und ist heute so viel mehr als ein Koffeinkick. Die Vielfalt Kaffee zu genießen ist so groß wie nie. Ob zuhause, im Lokal oder am Arbeitsplatz, ob in Gesellschaft oder auch in Ruhe für sich, ob heiß, kalt oder als Cocktail. Fragt man im Freundeskreis, worauf man im täglichen Leben am wenigsten verzichten möchte, hört man oft „meinen Kaffee“. Und meist kommt dann auch das Thema „Genuss mit gutem Gewissen“ zur Sprache. In Zeiten des Klimawandels hat nachhaltiger Genuss mehr Relevanz denn je. Denn fairer und umweltschonender Kaffeeanbau ist gut für die Menschen und die Natur. In diesem Sinn werden wir den diesjährigen Tag des Kaffees auch unter dieses Motto stellen. Bewusstsein für die Zusammenhänge schaffen. Dass es wichtig ist, auf gute Qualität zu setzen. Denn das ist Genuss auf allen Linien.

Marcel Löffler CEO der Julius Meinl Coffee GroupWie sieht es mit der Preisentwicklung aus, also inwiefern ist der Kaffee von den Teuerungen betroffen?
Wichtig ist es, den Hintergrund für die Preisbildung für Rohkaffee zu kennen. Einerseits werden die Preise durch die Entwicklungen an den internationalen Kaffeebörsen bestimmt. Andererseits hat der Klimawandel auch in den Anbauländern für Kaffee bereits massive Auswirkungen. Der Wassermangel macht auch den Farmer: innen zu schaffen. Den Ernteeinbrüchen steht eine weltweit steigende Nachfrage nach Kaffee gegenüber. Vor allem die Nachfrage nach Arabica Qualitätskaffee ist trotz Pandemie ungebrochen sehr stark, weshalb besonders in diesem Segment die Rohkaffeepreise weiterhin steigen.

Werbung

Dazu kommt nun auch noch die Energieproblematik. Die Situation ist alles andere als einfach.

Gibt es Lieferengpässe oder Verzögerungen?
In der Regel verfügen Röstereien über ausreichenden Lagerbestand an Rohkaffee. Der Stresstest für unsere Branche war die Pandemie. Auch jetzt ist die Branche gut gerüstet. Die Endkonsumenten im Handel aber auch in der Gastronomie können sich darauf verlassen, ihren Lieblingskaffee auch in Zukunft genießen zu können.

Haben Sie einen Einblick zum Feedback von Wirten und Kaffeehäusern, wie diese mit den steigenden Energiepreisen umgehen?
Allen muss klar sein, für die Gastronomie ist die Situation besonders schwierig. Sie können die Kostensteigerungen nicht alleine bewältigen. Zuerst die Einbrüche während der Pandemie und jetzt die steigenden Energiekosten. Darüber hinaus sind viele in der Branche auf der Suche nach gutem Personal. Guter Umsatz ist nicht nur eine Frage der Kaffeequalität im Siebträger. Kaffee ist ein sensibles Produkt, es braucht eine perfekte Zubereitung.

Damit sich der Gast wohl fühlt, muss auch das Ambiente stimmen. Das bedingt auch ausreichendes und engagiertes Personal.

Werbung
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Aktuell

Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder

Cover Storys