Krisen und Inflation ohne Einfluss auf die Anzahl der geplanten Reisen

Werbung

Bereits zum dritten Mal veröffentlicht die Europäische Reiseversicherung die Ergebnisse einer Community Befragung, die Urlaubspläne und -trends untersucht. Demnach sind 96 Prozent der Befragten im Jahr 2023 wie geplant verreist. 75 Prozent der Reisen erfolgten innerhalb Europas, mehr Reisen als geplant wurden nach Asien, sowie als Kreuzfahrt unternommen. Inflation und politische Unruhen haben nur geringen Einfluss auf die Anzahl der geplanten Reisen für 2024.

Konkret planen die befragten Österreicher bevorzugt Urlaub am Meer, sowie in Österreich. 2024 planen sie Reisen nach Italien (18 %), Österreich (18 %) und Spanien (11 %). Das deckt sich mit den Angaben für 2023, als diese Länder auch die Top 3 der beliebtesten Urlaubsdestinationen bildeten.

Corona hat indes das Sicherheitsbedürfnis der österreichischen Urlauber verändert: Trotz der großen Reiselust ist das Sicherheitsbewusstsein dennoch hoch. 56 Prozent geben an, sich mehr Informationen über die Sicherheitslage am Urlaubsort und die aktuell geltenden Einreisebestimmungen zu wünschen.

Werbung
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder