Du bist hier
Home > Shaker > 75.000 Euro Hilfe für Opfer des Ukrainekriegs

75.000 Euro Hilfe für Opfer des Ukrainekriegs

Hilfe für Opfer des Ukrainekriegs Mit dem Zeichen „Stoppt den Krieg“ spenden Hobart Mitarbeiter 75.000 Euro für die Ukraine Flüchtlingshilfe.
Mit dem Zeichen „Stoppt den Krieg“ spenden Hobart Mitarbeiter 75.000 Euro für die Ukraine Flüchtlingshilfe.

Ein Aufruf der Geschäftsleitung veranlasste die Mitarbeiter des Spül- und Gartechnik-Profis Hobart dazu, fast 25.000 Euro für Hilfsbedürftige aus der Ukraine zu spenden. Die Geschäftsleitung verdreifachte die von den Mitarbeitenden gespendete Summe und begünstigt verschiedene Hilfsorganisationen.


Viele der über 1.100 Mitarbeiter machten mit und spendeten zum Teil hohe Beträge. „Die höchste Einzelspende lag bei 1.000 Euro“, sagt Manfred Kohler, Geschäftsführer Produktion und Vertrieb, „insgesamt hat uns die große Spendenbereitschaft sehr gefreut.“ Wie beim Spendenaufruf angekündigt, verdreifachte die Geschäftsleitung den Betrag, so dass nun insgesamt 75.000 Euro an verschiedene Hilfsorganisationen überwiesen werden können. Neben großen Bündnissen wie der Aktion ‚Deutschland Hilft‘, dem Deutschen Roten Kreuz oder den SOS Kinderdörfern unterstützt Hobart aber auch kleinere lokale Hilfsvereine. Darunter ist zum Beispiel der von einem Mitarbeiter empfohlene OPEN Verein aus Freiburg, der im ukrainischen Kriegsgebiet Krankenhäuser und Ärzte mit Medikamenten, medizinischen Hilfsmitteln und Geräten versorgt. Außerdem begünstigt wurde der Hobbypiloten-Verein Flying Hope e.V., der schwerkranke Kinder und deren Familien kostenfrei fliegt und aktuell verletzte ukrainische Kinder aus Ländern wie Polen nach Deutschland transportiert.

„Die gesamte Hobart-Belegschaft nimmt großen Anteil an den schrecklichen Ereignissen und hofft auf ein baldiges Ende des Krieges“

erklärt Silvio Koch, Geschäftsführer, anschließend.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.