Du bist hier
Home > Shaker > „Häuser zum Leben“ holen Silber beim Culinary World Cup

„Häuser zum Leben“ holen Silber beim Culinary World Cup

Das „Team Vienna“ der Häuser zum Leben des Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser mit Team-Chef Peter Löscher (mitte), dem Geschäftsführer Mag. Christian Hennefeind (links) und Gastro-Bereichsleiter Robert Guschelbauer (rechts).
Das „Team Vienna“ der Häuser zum Leben des Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser mit Team-Chef Peter Löscher (mitte), dem Geschäftsführer Mag. Christian Hennefeind (links) und Gastro-Bereichsleiter Robert Guschelbauer (rechts).

Das „Team Vienna“, die Köche-Kaderschmiede der Häuser zum Leben, hat neben seinem zehnjährigen Bestehen noch einen weiteren Grund zu feiern: Der erneute Antritt beim Culinary World Cup, dem prestigeträchtigsten Kochwettbewerb der Welt, der in der Stadt Luxemburg im Rahmen der Fachmesse Expogast stattfand, sorgte für einen Knalleffekt. Dort erkochte das „Team Vienna“ am 27. November als österreichische Nationalmannschaft in der Kategorie Community-Catering (Gemeinschaftsverpflegung) die Silber-Medaille!

Angeführt von Teamkapitän Peter Löscher bestand das Team in Luxemburg aus zehn Mitarbeitern, wovon vier Lehrlinge in den Küchen der Häuser zum Leben beschäftigt sind. Im „Team Vienna“ werden Köche und Lehrlinge auf kulinarischem Top-Niveau ausgebildet und weiterentwickelt. Diese Fertigkeiten fließen dann nicht nur in die kulinarischen Festtagsmenüs für die Bewohner der Häuser zum Leben ein. „Unsere wichtigste und kritischste Jury waren unsere Bewohner“, meint „Team Vienna“-Chef Peter Löscher. So wurde das Sieger-Menü mehrmals in den Pensionisten-Wohnhäusern verkostet und immer wieder weiterentwickelt. Mit großem Erfolg!

Regionales Menü

Das Team schaffte es, sich gegen die Teams von Australien, Kanada, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Luxemburg, Norwegen, Polen, Schweiz und Großbritannien durchzusetzen. Dieses regional inspirierte Menü – der Großteil der Zutaten kam aus Wien und dem Wiener Umland – überzeugte die Jury: Salat-Bowl (Bulgur/Schwarzwurzel/Bohne/Rettich/Bittersalate/Käsepraline), Wiener Maronen-Melange (Quitte & schwarze Nüsse / Zirbenschaum / Riesenrad Hippe), Herzzapfen Duett (Topinamburcreme / gebackenes Rotkraut / Brezenknödel), Seeforelle & Flusskrebs (Kürbis / Agnolotti / Bachstein), Goldrübenwabe (gefüllte Reiberdatschi / Krenschaum / Erdfrüchte), Wiener Apfelstrudel reloaded (Brandteig/Apfelpraline/ Tonkabohnencreme) und Beilagen wie glacierte Kohlsprossen, Pastinaken-Lauchgemüse à la Creme, Süßkartoffelpüree vegan und ÖsterReis-Risotto mit Marchfelder Safran.

Robert Guschelbauer, Bereichsleiter Gastronomisches Management, zum tollen Abschneiden des „Team Vienna“: „Ich bin so unsagbar stolz auf diese Leistung. Spitzenköche und aus 13 Nationen sind bei dieser Weltmeisterschaft in unserer Kategorie der Gemeinschaftsverpflegung angetreten und unser ‚Team Vienna‘ schafft die Silberne, einfach ein Wahnsinn. Außerdem sind wir das einzige Team mit Lehrlingen in der Wettkampfmannschaft, ein weiterer Meilenstein im Ausbildungskonzept für insgesamt 130 Lehrlinge. Unsere Frischküchen sind die Grundlage für diesen Erfolg und Wettkämpfe wie diese zwingen uns zu einer ständigen Weiterentwicklung.“ Der Geschäftsführer des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser Mag. Christian Hennefeind, der eigens angereist war, um sein Team zu unterstützen, sagt: „Dass wir uns als Anbieter von Pensionisten-Wohnen und -Betreuung bei einem internationalen Wettbewerb auf diesem hohen Niveau gegen Teams aus 13 Nationen behaupten, ist wirklich eine schöne Bestätigung und ein wichtiger Ansporn weiterhin so erfolgreich unseren Weg zu gehen.“

Ähnliche Artikel
Top