Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Im Gespräch > „Die Gäste schätzen kompetente Beratung“

„Die Gäste schätzen kompetente Beratung“


Gastronom Thomas Profanter über sein neu erworbenes Wissen als Fleischsommelier.


Thomas Profanter aus Pfunders-Vintl in Südtirol
Thomas Profanter aus Pfunders-Vintl in Südtirol

Thomas Profanter ist Gastronom in Pfunders-Vintl (Südtirol), wo er seit 2016 mit Partnerin Sandra das Hotel/ Restaurant „Lodenwirt“ führt. Der 30-Jährige hat die Höhere Fachschule Belvoirpark (Zürich) besucht und mit Auszeichnung als Diplom-Hotelier & Restaurateur HF abgeschlossen. Er bildete sich zum Weinsommelier weiter und besuchte im Juni 2021 den Kurs zum Fleischsommelier an der Fleischerschule Landshut. Er schloss ihn als Kursbester mit der Traumnote 1 ab. Im Interview verrät er, wie er von diesem Wissen im Berufsalltag profitiert.

Herr Profanter, was hat Sie als „Nicht-Metzger“ bewogen, einen Kurs zum Fleischsommelier zu besuchen?
Thomas Profanter: Der Grund war meine Passion und Wissbegierde für Essen, Wein, Gastronomie und alles, was damit zu tun hat. In unserem Restaurant/ Hotel ist außerdem Fleisch ein großes Thema, deshalb kam der Wunsch nach einer fundierten Weiterbildung in diesem Bereich auf.

Wo betraten Sie dabei „Neuland“, welche Wissenslücken konnten Sie schließen?
Das waren der gesamtheitliche Einblick ins Thema Fleisch und der Einblick in die Metzgerwelt mit Wurstproduktion und Fleischreifung. Es waren so viele neue Eindrücke.

Welche Themen fanden Sie spannend?
Vor allem die verschiedenen Zuchtformen und die Fleischreifung. Aber eigentlich alles – das gesamte Thema ist so vielfältig und interessant.

Was von Ihrem neu erworbenen Wissen können Sie auch im Arbeitsalltag einsetzen?
Zum Beispiel Informationen über die Herkunft von Fleisch, das Konsumverhalten, Facts über Fleisch und die Branche. Unsere Gäste lassen sich gern kompetent beraten und schätzen das.

Das Lernen ist ja nur das eine. Bringt auch der Kontakt mit Kursteilnehmern etwas?
Networking und Austausch sind das A und O in jeder Branche. Ich habe in Landshut viele interessante Einblicke und Geschichten aus der Metzgerwelt mitbekommen, die für mich als Gastronom nicht selbstverständlich waren.

Fassen Sie weitere Fortbildungen ins Auge?
Wer rastet, der rostet. Deshalb werden bestimmt noch viele weitere Aus- und Weiterbildungen folgen. Zum Beispiel als Käsesommelier oder Biersommelier.

Ähnliche Artikel
Top