Fairnessprogramm und Trainingscamps für eine nachhaltige Mitarbeitervermittlung im Tourismus

Titelbild© brandmedia

Eine Woche lang bereiten sich in Almi’s Berghotel am Brenner 20 Bewerber aus verschiedenen EU-Ländern wie Italien, Irland oder Spanien vor, um in einem Trainingscamp mehr über den Tourismus in Österreich, Sprache, Kultur und Kulinarik zu erfahren. Alle wurden von ATRACT-Scouts angeworben, um sie gemäß ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen an einen für sie passenden Tourismusbetrieb zu vermitteln.

Bereits während der Trainingswoche konnte der Großteil der Teilnehmer an Mitgliedbetriebe von ATRACT vermittelt werden. „Wir sind optimistisch, auch die restlichen Trainees an unsere Arbeitgeber zu vermitteln. Ab 2024 werden wir die Camps umstrukturieren“, meint Mag. Karin Kirmair-Lindner, Gründerin und GF von ATRACT. „Wir haben derzeit mehr Bewerber in unserem Pool als offene Stellen. Deswegen werden wir künftig ausschließlich Mitarbeitende in den Camps weiterbilden und vorbereiten, die nach dem Bewerbungsprozess bereits eine fixe Arbeitsplatzzusage haben.“ ATRACT hat über 3.500 Bewerbungen abgearbeitet und der Pool an langjährigen Crew Membern, Fach- und Führungskräften ist gut gefüllt.

Werbung

Arbeitsplatz mit Fairness-Gütesiegel

Derzeit ist der ATRACT-Mitarbeiterpool größer als die offenen Stellen der Mitgliedsbetriebe. Um Zugang zu diesem Pool zu haben, ist ein Betrieb verpflichtet, neben der Mitgliedschaft auch das Fairness-Programm zu absolvieren. Um das Gütesiegel zu erhalten, müssen die Betriebe eine Soll-Ist-Analyse, begleitet durch einen Fairness Auditor, durchführen und am Führungskräfteworkshop teilnehmen. Außerdem wird eine anonymisierte Mitarbeiterbefragung durchgeführt. Die Wertung erfolgt über ein Muss- und Soll-Punktesystem. Werden genügend Punkte erreicht, ist der Betrieb vollständiger ATRACT-Arbeitgeber. Dies beinhaltet auch die Nachbetreuung einer jeden Arbeitsbeziehung. Ein reger Austausch mit den Trainees ist Bestandteil des Programms, um sicherzustellen, dass die Richtlinien des Fairnessprogramms von beiden Seiten eingehalten werden.

Als HR-Spezialist ist es ATRACT ein Anliegen, nicht nur die Mitarbeiter bestmöglich auf ihre Arbeit in Österreich vorzubereiten, sondern auch die Arbeitgeber in fairen Umgangsmaßnahmen mit ihren Mitarbeitern zu schulen. In der Fairness Akademie, die 2024 weiterentwickelt werden soll, sollen diese Schulungen weitere faire Arbeitgeber in Österreich dazu auffordern, Teil von ATRACT zu werden.

Überschuss an Bewerbern

Derzeit zählt ATRACT über 60 Mitgliedsbetriebe in Österreich, Bayern und Südtirol. „2024 streben wir die Aufnahme von 40 neuen Betrieben in das Programm an, um den Überschuss an Bewerbern ausgleichen zu können“, erklärt Alexander Prachensky, ATRACT-Vorstand.

ATRACT wurde 2019 gegründet. Allein heuer konnte man rund 3.500 Bewerbungen für touristische Berufe in Tirol bearbeiten. Waren es in früheren Jahren noch vor allem Hilfskräfte, sind es heuer überwiegend Fachkräfte wie Köche, Servierpersonal oder Rezeptionisten. Mitarbeiter aus der gesamten EU und Teilen Südamerikas werden in Trainingscamps inklusive Deutschkurs fit für die Tourismusbetriebe gemacht. Ziel ist ein zukunftsorientiertes und langfristiges Arbeitsverhältnis. https://atract.at/ 

Werbung
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder