Du bist hier
Home > Branchen Insider > Hotellerie/Tourismus > Mit Wiens Tourismus geht es deutlich bergauf

Mit Wiens Tourismus geht es deutlich bergauf

Tourismus Wien kommt als Reiseziel derzeit immer stärker in Schwung.
Wien kommt als Reiseziel derzeit immer stärker in Schwung.

Rund 1,2 Millionen Nächtigungen brachte der heurige Mai für den Wiener Tourismus und damit ein Plus von 660 Prozent zum Vorjahresmai, in dem die Beherbergungsbetriebe bis Monatsmitte für Freizeitgäste geschlossen waren. Damit entspricht das Mai-Ergebnis 74 Prozent der Nächtigungen aus dem Mai 2019. Österreich führt die Liste der zehn aufkommensstärksten Märkte mit 283.000 Nächtigungen (+289% zu Vergleichsmonat 2021) an, dicht gefolgt von Deutschland (263.000, +677%). Die Mai-Werte der weiteren Top-10 des heurigen Jahres: USA (64.000, +2125%), Italien (33.000, +1224%), Ukraine (29.000, +1946%), Großbritannien (42.000, +2102%), Spanien (27.000, +1520%), Frankreich (32.000, +1586%), Israel (31.000, +2566%) und Schweiz (32.000, +1085%). Im bisherigen Jahresverlauf (Jänner bis Mai) verzeichnet Wien 3.648.000 Übernachtungen, was im Vergleich zu 2021 einen Zuwachs von 705 Prozent bedeutet.

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe betrug im April (Daten für Mai liegen noch nicht vor) 58.744.000 Euro, das ist ein rechnerisches Plus von 979 Prozent im Vergleich zum Vorjahresapril. Im Zeitraum Jänner bis April konnten die Betriebe 134.752.000 Euro erwirtschaften – um 459 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2021. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im Mai 50,6 Prozent (05/2021: 10,5%), jene der Zimmer rund 66 Prozent (05/2021: rund 14%). Im Zeitraum Jänner bis Mai lag die Bettenauslastung bei 33 Prozent (1-5/2021: 6,9%), die Zimmerauslastung bei rund 43 Prozent (1-5/2021: rund 9%). Insgesamt wurden in Wien diesen Mai mit rund 62.500 Hotelbetten rund 21.500 Betten mehr angeboten als im Mai 2021.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.