Du bist hier
Home > Shaker > Wien bleibt bei 2-G in der Gastronomie

Wien bleibt bei 2-G in der Gastronomie

Wien bleibt bei 2-G in der Gastronomie Trotz der Vorsicht bezüglich 2- oder 3G wird man künftig auch in Wien bis Mitternacht noch einen Drink in einem Lokal nehmen können.
Trotz der Vorsicht bezüglich 2- oder 3G wird man künftig auch in Wien bis Mitternacht noch einen Drink in einem Lokal nehmen können.

Was sich im Vorfeld bereits abgezeichnet hat, wurde von Bürgermeister Michael Ludwig soeben auch offiziell verkündet: Wien will auch künftig einen etwas vorsichtigeren Corona-Kurs fahren als der Bund und daher will man in der Hauptstadt weiterhin auf die 2G-Regel in der Gastronomie setzen, statt auf 3G wie im Rest des Landes. Das bedeutet, dass auch in Zukunft nur Genesene oder Geimpfte Zutritt zu Gaststätten oder Hotels haben, wer hingegen lediglich negativ getestet ist, muss weiterhin sein Schnitzel vom Lieferdienst beziehen. Die Verlängerung der Sperrstunde von 22 auf 24 Uhr wird allerdings auch in Wien kommen.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.