Du bist hier
Home > Branchen Insider > Hotellerie/Tourismus > Tourismus-Neustart auch in Südtirol

Tourismus-Neustart auch in Südtirol

Auch in Südtirol wird derzeit wieder aufgedeckt.
Auch in Südtirol wird derzeit wieder aufgedeckt.

Südtirol ohne Tourismus? Das können und wollen sich viele Südtiroler nicht vorstellen. Nach einem Jahr im Zeichen der Pandemie umso weniger. Die Folgen der Coronapandemie führten dazu, dass viele Hotels und Restaurants im Frühjahr des vergangenen Jahres und ab Herbst ein weiteres Mal ihren gewohnten Betrieb einstellen mussten. Nun sind die ersten sicheren Öffnungsschritte erfolgt. „Seit einigen Tagen dürfen Beherbergungsbetriebe wieder Gäste aufnehmen. Die Mehrheit der Betriebe dürfte aber erst nach und nach öffnen, sie stecken mitten in den Vorbereitungen, um für die Ankunft der ersten Urlauber gerüstet zu sein“, so die Buchungsplattform „Booking Südtirol“ in einer Aussendung. Das Stichwort lautet „schrittweise und sicher“ – auch in der Gastronomie: „Seit wenigen Tagen dürfen Restaurants, Gasthäuser, Bars und Cafés in Südtirol nach vielen Wochen der verordneten Schließungen wieder Gäste im und außerhalb des Lokals empfangen. Ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität, der nicht nur die Branche aufatmen lässt, sondern die ganze Region.“


Der Sektor ist für Südtirol wenig überraschend von enormer Bedeutung, wie der Blick auf einige Zahlen verdeutlicht, die von „Booking Südtirol“ zusammengetragen wurden: Es gibt in Südtirol rund 10.000 gewerbliche und nichtgewerbliche Beherbergungsbetriebe, die in Normaljahren auf jährlich über 30 Millionen Nächtigungen kommen. Die Zahl der Gastronomiebetriebe beläuft sich südtirolweit auf rund 3400. Insgesamt sind im Hotel- und Gastgewerbe 33.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Ähnliche Artikel
Top