Du bist hier
Home > Rezepte > Desserts Rezepte > Pistazien-Basilikum-Tarte

Pistazien-Basilikum-Tarte

Pistazien-Basilikum-Tarte ZUBEREITUNG: ca. 1 Std. | KÜHLEN: ca. 1 Std. | BACKEN: ca. 25 Min.
ZUBEREITUNG: ca. 1 Std. | KÜHLEN: ca. 1 Std. | BACKEN: ca. 25 Min.

Zutaten für 1 Tarte

FÜR DEN MÜRBETEIG:

  • 300 g Mehl,
  • 75 g Puderzucker,
  • 150 g kalte Butter,
  • 1 Eigelb,
  • 1 Prise Salz

FÜR DIE PISTAZIENBASILIKUM-CREME:

  • 250 ml Milch,
  • 250 g Sahne,
  • 100 g Puderzucker,
  • Mark von 1 Vanilleschote,
  • 2 cl Amaretto,
  • 40 g Speisestärke,
  • 1 Bund frisches Basilikum,
  • 120 g geschälte Pistazienkerne,
  • 200 g weiche Butter

AUSSERDEM:

  • Tarteform (24 cm Ø),
  • flüssige Butter für die Form,
  • Backpapier und getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken,
  • ca. 30 g fein gemahlene Pistazienkerne zum Bestreuen,
  • 250 g reife grüne Stachelbeeren,
  • 150 g weiße Johannisbeeren an der Rispe (Ersatz: rote Johannisbeeren),
  • Basilikumblättchen zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Puderzucker, der Butter in Stücken, dem Eigelb und dem Salz in eine Rührschüssel geben. 2 EL kaltes Wasser zufügen und alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Tarteform sorgfältig mit Butter auspinseln. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick zu einem etwa 27 cm großen Kreis ausrollen. Die Tarteform damit auskleiden und den Rand andrücken. Überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden.
  3. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen und im vorgeheizten Ofen 12 bis 15 Minuten blindbacken . Herausnehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Boden in weiteren 10 bis 12 Minuten goldbraun backen, anschließend herausnehmen und auskühlen lassen.
  4. Für die Pistazien-Basilikum-Creme die Milch mit der Sahne, dem Puderzucker, Vanillemark, Amaretto und der Speisestärke in einem Topf glatt rühren. Alles unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Creme angedickt ist. Die Creme unter gelegentlichem Rühren etwa 30 Minuten abkühlen lassen.
  5. Vom Basilikum die Blätter abzupfen, mit den Pistazien zu der Creme geben und in 2 bis 3 Minuten fein pürieren. Die Butter in etwa 5 Minuten weißcremig aufschlagen, dann die Pistazien-Basilikum-Creme bei reduzierter Geschwindigkeit löffelweise unterrühren.
  6. Die Pistazien-Basilikum-Creme gleichmäßig auf den gebackenen Tarteboden verteilen. Mit einem Esslöffel von der Mitte beginnend eine Spirale in die Creme streichen. Die Tarte gleichmäßig mit den gemahlenen Pistazien bestreuen. Die Beeren waschen, verlesen, sehr gut abtropfen lassen und mit einigen Basilikumblättchen auf der Tarte verteilen.

Zum Buch:

Teubner Verlag, 312 Seiten , 43,20 Euro www.gu.de/buecher/teubner
Teubner Verlag, 312 Seiten , 43,20 Euro www.gu.de/buecher/teubner

Kuchen und Torten

In diesem Backbuch erfährt man alles, was man rund um das klassische Backen wissen muss: Techniken, Zutaten und natürlich die wichtigsten Rezepte zu Kuchen, Torten und Kleingebäck. Im großen Rezeptteil gibt es mit zahlreichen Tipps vom Konditor die beliebtesten nationalen und internationalen Klassiker der Patisserie wie Donauwellen, Schwarzwälder Kirsch, Dobos-Torte, Eclairs, Zitronentarte oder Schillerlocken handwerklich perfekt zubereitet. Außerdem bietet das Buch ein Potpourri an raffinierten Kreationen, wie Pistazien-Basilikum-Tarte, Bananenmakronen und Kaffeetorte mit Japonais-Böden.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top