Du bist hier
Home > Branchen Insider > Getränke > Piper-Heidsieck präsentiert exklusive Hors-Série 1982

Piper-Heidsieck präsentiert exklusive Hors-Série 1982

Nur wenige solvente Champagner-Liebhaber werden in den Genuss des Piper-Heidsieck Hors-Série 1982 kommen.
Nur wenige solvente Champagner-Liebhaber werden in den Genuss des Piper-Heidsieck Hors-Série 1982 kommen.

Seit dem 18. Jahrhundert produziert das Haus Piper-Heidsieck hochwertige Champagner und ist damit zu einem der großen Player im Champagnerbusiness geworden. Seit vergangenem Jahr allerdings will das Traditionshaus zeigen, zu welch außergewöhnlichen Kreationen man neben dem Standardsortiment noch fähig ist und launcht in jedem Jahr eine streng limitierte Special-Edition. 2021 war das ein Jahrgangschampagner mit Weinen aus dem Jahr 1971 und heuer wurde die Hors-Série 1982 vorgestellt – mit 40 Jahre alten Weinen aus dem Jahr 1982. Das Ergebnis konnte aktuell bei einer Präsentation im Hotel Topazz Lamee in Wien – der ersten außerhalb Frankreichs – verkostet werden.

Außergewöhnlich lebendig und fruchtig

„1982 war nicht nur die mengenmäßig größte Ernte in der Geschichte der Champagne, dieser Jahrgang zeichnete sich auch durch seine außergewöhnliche Qualität aus, die Weine waren überdies sehr trocken“, verriet Kellermeister Émilien Boutillat bei der Präsentation. Im Jahr nach der Ernte, also 1983, wurden die Weine in Flaschen abgefüllt und harrten bis heuer dem Degorgieren. Damit die Kunden dabei nicht die Katze im Sack kaufen müssen, wurde jede einzelne Flasche vor dem endgültigen Verschließen verkostet. Der Exklusiv-Champagner besteht aus 60 Prozent Pinot Noir und 40 Prozent Chardonnay und hat nur vier Gramm Restzucker, ist also extra brut. In der Nase ist der Champagner sehr ausdrucksstark, üppig und fruchtig, am Gaumen findet sich der Geschmack von Mirabellen, Ananas und tropischen Früchten, aber auch Brioche, mit deutlichen Zitrusnoten im Abgang. Außergewöhnlich lebendig für Weine dieses Alters.

Nur 90 Flaschen für Österreich

Lediglich 2500 Flaschen wurden von der Hors-Série 1982 abgefüllt, von denen etwa 90 Flaschen ihren Weg nach Österreich fanden. Zu beziehen ist der Luxus-Champagner über das zur Schlumberger-Gruppe gehörende Haus P. M. Mounier. Der endgültige Preis steht derzeit zwar noch nicht ganz fest, aber wer sich auf mindestens 600 Euro pro Flasche einstellt, wird nicht ganz falsch liegen… Infos: www.mounier.at, bei konkretem Interesse kann man auch direkt Kontakt mit Marketing Managerin Mag. Gabriele Eidher aufnehmen: gabriele.eidher@mounier.at

Émilien Boutillat hat übrigens schon angekündigt, auch in den kommenden Jahren jeweils eine exklusive Sonderedition auf den Markt bringen zu wollen, wobei das nicht unbedingt ein spezieller Jahrgangschampagner sein müsse: „Lassen Sie sich überraschen“, meinte er lächelnd zum Abschluss.

 

Ähnliche Artikel
Top