Du bist hier
Home > Branchen Insider > Hotellerie/Tourismus > Nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für’s Börserl!

Nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für’s Börserl!


Nachhaltigkeit zahlt sich aus. So die grüne Powerfrau Michaela Reitterer, Präsidentin der ÖHV und Hoteliere des Boutiquehotels Stadthalle. Ihr Engagement für grüne Themen ist ebenso stadtbekannt, wie ihr manchmal unkonventioneller Zugang dazu.


Der allerdings erfolgreich ist, wie die zweimalige Auszeichnung mit dem Europäischen Umweltzeichen für das erste Null-Energie-Bilanz-Hotel weltweit zeigt. GASTRO sprach mit Michaela Reitterer über Anfänge, Erfolge und künftige Visionen. Wie schaffte es die Powerfrau dorthin, wo sie heute ist? „Durch mein Gespür, die richtige Idee zur richtigen Zeit und auch die Courage, einen Job zu machen, der bis dahin noch von keiner Frau gemacht wurde.“

Grüne Wurzeln in der Kindheit

Nachhaltigkeit zieht sich als roter Faden durch Reitteres Agenda, die Impulse stammen aus der Kindheit. „Ich wurde so erzogen und meine Mutter hat es mir auch wirklich vorgelebt. Letztendlich ist Nachhaltigkeit nichts anderes als Hausverstand. Wenn die Sonne scheint und der Wind weht, dann nützt man das z.B. zur Energiegewinnung“, so die Green Queen von Wien. Ihre ersten Schritte auf dem Weg zum Null-Energie-Bilanz-Hotel nach der Übernahme waren die Investition in eine Solaranlage und die Installation einer Regenwassernutzanlage, die das Regenwasser sammelt und es dann für die Toiletten nutzt. „Anfang der 2000er bin ich dafür und meine teilweise unkonventionelle Herangehensweise noch belächelt worden“, so Reitterer.

gut für die Umwelt

Boutiquehotel Stadthalle-Leiterin Michaela Reitterer: „Seid authentisch und mutig, dann steht euch die Welt offen!“
Boutiquehotel Stadthalle-Leiterin Michaela Reitterer: „Seid authentisch und mutig, dann steht euch die Welt offen!“

Das richtige Gen für den Erfolg

Ist ökologisch denn auch ökonomisch, wollten wir wissen. „Ja, absolut! Mit einer thermischen Sanierung, der Photovoltaik Anlage und der Solaranlage spare ich Energiekosten, und das richtig! Unsere Geräte sind alle energiesparend und auch ein achtsamerer Umgang mit den Lebensmitteln am Buffet hat große Einsparungen gebracht. Stichwort: Schnittkäse oder Biokäse bewusst selbst abschneiden. Es gibt einige große, aber vor allem viele kleine Rädchen. Beim Prinzip CradletoCradle waren wir wirklich Pioniere, alle unsere Vorhänge und Stoffe im Passivhaus sind so gefertigt. Aus der Green Community, eine Initiative kleiner, nachhaltig agierender Unternehmen, bezieht Reitterer nur noch Kaffee, der mit dem Segelschiff über das Meer kommt. Die Frage, was erfolgreiche Frauen in der Hotellerie brauchen, beantwortet die Hoteliere ganz lapidar mit: „Das gleiche wie ein Mann! Insbesondere das Dienstleistungsgen, also einfach gerne GastgeberIn zu sein!“ Der Weg in Richtung Green Future ist für Michaela Reitterer ganz klar „Auf alle Fälle weiter in Richtung Nachhaltigkeit. 2022 endet meine Präsidentschaft bei der ÖHV und da schweben mir schon zwei, drei Ideen für das Hotel vor. Was Konkreteres kann ich aber dazu noch nicht verraten!

Aus der GASTRO 03/21
Abonnieren Sie jetzt GASTRO das Fachmagazin um € 55,--/ Jahr.

Das Abo kann jederzeit schriftlich abbestellt werden.

Ähnliche Artikel
Top