Du bist hier
Home > Branchen Insider > Getränke > Ukraine-Bier unterstützt Hilfsprojekte

Ukraine-Bier unterstützt Hilfsprojekte

Nach Großbritannien kommen nun auch Konsumenten in Österreich in den Genuss von Chernigivske.
Nach Großbritannien kommen nun auch Konsumenten in Österreich in den Genuss von Chernigivske.

Anheuser-Busch InBev, der größte Braukonzern der Welt, startet nun eine außergewöhnliche Aktion, um den Menschen im Kriegsgebiet zu helfen. Chernigivske, die beliebteste Biermarke der Ukraine, wird bereits im Vereinigten Königreich und ab sofort auch in Österreich vertrieben – vorerst nur im LEH, aber die Verhandlungen mit den großen C&C-Händlern laufen bereits.

Alle Einnahmen durch den Verkauf des beliebten Bieres kommen zivilgesellschaftlichen Initiativen wie der Caritas International zugute, um humanitäre Hilfsmaßnahmen in der Ukraine zu finanzieren und den Menschen vor Ort schnell und unbürokratisch zu helfen. AB InBev garantiert, unabhängig von den Verkaufszahlen, eine Mindestspende in der Höhe von fünf Millionen US-Dollar (4,63 Millionen Euro).

Die Idee zur Unterstützung für die humanitäre Hilfe hatte Chernigivske-Marketingdirektorin Anna Rudenko. Sie musste vor einigen Wochen selbst mit ihrer Familie aus der Ukraine vor den Gefahren der Kriegswirren nach Belgien flüchten. „Ich bin stolz, dass wir Chernigivske in Österreich einführen können, um die humanitäre Hilfe für die Ukraine zu unterstützen“, so Anna Rudenko. Weitere Info: chernigivske.ua und ab-inbev.com

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.