Du bist hier
Home > Shaker > Vivatis übernimmt Mehrheit an Wojnar

Vivatis übernimmt Mehrheit an Wojnar

Die Wojnar-Zentrale in Wien wird künftig Teil der Vivatis-Gruppe werden.
Die Wojnar-Zentrale in Wien wird künftig Teil der Vivatis-Gruppe werden.

Die Lebensmittelgruppe Vivatis baut ihren Frische-Convenience-Bereich weiter aus und geht – vorbehaltlich der Zustimmung durch die Bundeswettbewerbsbehörde – als künftiger Mehrheitseigentümer mit dem Traditionsunternehmen Wojnar‘s Wiener Leckerbissen („Wojnar“) gemeinsame Wege.

Experte bei Aufstrichen, Gabelbissen & Co

Wojnar ist einer der führenden Frische- und Kühl-Convenience-Spezialisten Österreichs mit langer Tradition. Mit dem Erwerb von 74 Prozent an Unternehmensanteilen sowie von Markenrechten übernimmt Vivatis die Mehrheit des traditionellen, österreichischen Familienunternehmens und baut das Segment Frische- und Kühl-Convenience maßgeblich aus. Wojnar ist mit Aufstrichen, Salaten und Snacks „to go“ im Wachstumssegment Frische- und Kühl-Convenience sehr gut positioniert. Die Verbindung der beiden Unternehmen soll neue Synergien für die Versorgung der Kunden im Lebensmitteleinzelhandel, dem Gastronomie-Großhandel und der Konsumenten schaffen. Gemeinsam mit Vivatis soll Wojnar unter der bisherigen Geschäftsführung den Erfolgskurs weiterführen und das nationale und internationale Wachstum der Unternehmensgruppe vorantreiben.

„Wir freuen uns, mit Wojnar ein großartiges österreichisches Traditionsunternehmen, das ideal zu unserer Produktvielfalt passt, zu übernehmen“, betont Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender der Vivatis Holding AG. „Einerseits erweitern wir damit unsere Expertise im Geschäftsbereich Frische- und Kühl-Convenience, andererseits bietet der Zusammenschluss für beide Unternehmen die Möglichkeit langfristig und nachhaltig sowie gesund und qualitativ wachsen zu können. Auch in Zukunft sind damit Standorte, Arbeitsplätze und Wertschöpfungskraft in Österreich gesichert“.

Über Vivatis

Die Vivatis Holding AG zählt dann mit rund 3.400 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz in Höhe von über 900 Mio. Euro (Erwartung 2021) zu den größten rein österreichischen Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelbranche. Unter dem Dach der Holding mit Sitz in Linz befinden sich etablierte Markenartikelerzeuger ebenso wie spezialisierte Produktions- und Dienstleistungsunternehmen. Namen wie Knabber Nossi, Inzersdorfer, Maresi, Toni Kaiser und Bauernland zählen zum umfassenden Markenprofil der Gruppe.

 

Ähnliche Artikel
Top