Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Aus der Branche > Transgourmet eröffnet Standort in Zell am See

Transgourmet eröffnet Standort in Zell am See

Der neue Transgourmet Standort in Zell am See in der Gemeinde Maishofen
Der neue Transgourmet Standort in Zell am See in der Gemeinde Maishofen

Advertorial


Gastronomie-Großhändler Transgourmet startet im Pinzgau durch: Am 19. Mai eröffnete nach 13-monatiger Bauzeit der Standort Zell am See in der Gemeinde Maishofen. Maishofen ist der 14. Transgourmet Standort in Österreich und bietet eine rund 20.000 Artikel umfassende Produktpalette. Insgesamt wurden mehr als 30 Mio. Euro in den neuen Großmarkt investiert.


Neben der Kernzielgruppe Gastronomie und Hotellerie richtet sich Transgourmet mit seinem neuen Standort auch an Gewerbetreibende, Selbstständige und Vereine; als Einzugsgebiet wurden die Bezirke Pinzgau, Pongau und Kitzbühel definiert. „Mit dem neuen Großmarkt kommen wir näher zu den zahlreichen bestehenden Kunden, die bislang von anderen Transgourmet-Standorten aus beliefert wurden," erklärt Transgourmet-Geschäftsführer Thomas Panholzer.

Mehrwert durch regionales Sortiment

„Wir haben für jedes Bedürfnis das richtige Angebot", betont auch Christian Hann, Geschäftsleiter des neuen Standortes. Die Basis bildet das breite Angebot an nationalen und internationalen Markenprodukten, die durch Eigenmarken ergänzt werden; unter anderem durch das Premiumsortiment Transgourmet Cook mit hochwertigen, exklusiven Produkten, die Kaffeemarke JAVA Kaffee aus der hauseigenen Kaffeemanufaktur in der Steiermark samt 360-Grad-Service, das auch Wartung und Finanzierung beinhaltet, den Getränkefachgroßhandel Trinkwerk mit seiner Auswahl aus 3.500 Weinen und Schaumweinen, die eigenen Biomarken „Natura" und „natürlich für uns" sowie die Nachhaltigkeitslinie Transgourmet Vonatur und die eben lancierte Konzeptmarke Transgourmet Plant-Based, die vegane und vegetarische Spezialitäten umfasst. Neben Lebensmitteln und Getränken werden auch Non-Food-Artikel wie Glas, Porzellan und Kochutensilien angeboten.

Das Produktsortiment wird abgerundet durch die Aufnahme regionaler Angebote: Unter anderem finden Kunden im Großmarkt Zell am See Produkte von Pinzgau Milch, Pinzgau Bräu, Destillate Siegfried Herzog, Rauchmehl, der Fleischhauerei Rumpold und vom Bio Imker Hinterhauser.

Herzstück Marktplatz

Die Verkaufsfläche mit 3.500 m² ist als Erlebniswelt konzipiert und soll „ein Ort der Inspiration und des Austausches" sein. Vor allem dem Frische-Bereich, also Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse, kommt große Bedeutung zu. Am sogenannten Marktplatz – der „das Herz des Marktes darstellt" – findet sich das Cook-Studio, in dem Haubenköche regelmäßig kochen, Neuprodukte vorstellen und direkt vor Ort u.a. bei der Zusammenstellung von Speisenkarten behilflich sind. Fachverkäufer sollen umfassende Beratung und Bedienung bei Frischfisch und Frischfleisch garantieren. Durch das Weinsortiment begleiten ausgebildete Sommeliers, das große Obst- und Gemüsesortiment inklusive Exoten vervollständigt die Frischeabteilung. Neben dem Einkaufserlebnis und den Möglichkeiten vor Ort bietet der Großmarkt, der als „Multi-Channel-Standort" geführt wird, auch die Bestellung via Internet und Telefon inklusive Zustellservices an. Damit entspricht man dem Zeitgeist: „Bestellungen und Einkauf passieren immer öfter online oder telefonisch. Vor Ort geht es um das Kennenlernen neuer Produkte", weiß Thomas Panholzer.

Vorkommissionierung, Einräumservice, hauseigener Zustelldienst

Auch sonst bietet Transgourmet eine Vielzahl an Services an, die die Einkaufslogistik der Kunden vereinfachen sollen. So sind Vorkommissionierung der Ware und Einräumservice inklusive. Auch die großzügige Lager- und Logistikfläche mit 7.000 m² ist wesentlich für die Zustellungen.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.