Nächtigungsrekord: Sommersaison 2023 übertrifft erstmals die 80-Millionen-Marke

Die touristische Sommersaison 2023 (Mai bis Oktober) schließt mit österreichweit 80,9 Mio. Nächtigungen, wie vorläufige Ergebnisse von Statistik Austria zeigen. „Die diesjährige Sommersaison hat im Tourismus sämtliche Rekorde gebrochen. Mit einem Plus von 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr und insgesamt 80,9 Millionen Nächtigungen waren österreichische Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen so gut gebucht wie in keinem anderen Sommer seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen. Mehr als zwei Drittel oder 70,51 Prozent der Übernachtungen sind dabei auf Gäste aus dem Ausland zurückzuführen. Im Vergleich zu den vorherigen Sommern hat insbesondere der Tourismus in Wien wieder deutlich zugelegt“, so Tobias Thomas, Generaldirektor von Statistik Austria.

Der heurige Sommer übertraf damit auch das bisherige Rekordergebnis des Sommers 2019, in dem 78,97 Mio. Nächtigungen erzielt wurden. Dabei stieg die Anzahl der ausländischen Gästenächtigungen im Vergleich zum Vorjahressommer um 6,5 Prozent auf 57,04 Mio., jene der inländischen Gäste hingegen sank um 1,9 Prozent auf 23,85 Mio. Nächtigungen. Nach Herkunftsländern betrachtet nahmen in der Sommersaison 2023 die Nächtigungen von Gästen aus Deutschland um 1,4 Prozent auf 31,59 Mio. zu. Auch weitere nächtigungsstarke Herkunftsländer wie die Niederlande (+2,2 %; 4,35 Mio.), die Schweiz und Liechtenstein (+5,0 %; 2,48 Mio.) oder die Tschechische Republik (+15,5 %; 1,7 Mio.) wiesen deutliche Zuwächse auf.

Werbung

„Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“

„Die Zahlen bestätigen, wie beliebt Österreich als Sommerdestination ist und wie sehr sich unser Tourismusangebot durch hohe Servicequalität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnet. Der Tourismus ist und bleibt eine Branche, die in Österreich für Stabilität in herausfordernden Zeiten steht“, freut sich Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler über das Ergebnis.

„Der Rekordwert für den Sommer zeigt ganz klar auf, dass erstens sehr, sehr viele Gäste auch dann sehr gerne nach Österreich kommen, wenn ihnen nach Corona-Reisebeschränkungen wieder die ganze Welt offen steht, auch Billigdestinationen. Und zweitens, dass unsere Gäste das Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen“, hält auch Walter Veit, Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung, in einer ersten Analyse der Sommerbilanz 2023 fest. Das sei auch den Gastgebern wichtig: „Wir brauchen die Gäste. Wir können uns nicht aus dem Markt preisen. Ganz im Gegenteil“, betont Veit, dass viele Hotels die Kosten nicht zur Gänze weitergeben konnten und können: „Die Preise sind also definitiv nicht zu hoch.“

Bisheriges Kalenderjahr 2023: 134,5 Mio. Übernachtungen

Das bisherige Kalenderjahr 2023 weist laut Statistik Austria 134,54 Mio. Nächtigungen aus und liegt damit nur mehr um 0,5 Prozent unter dem Wert desselben Zeitraumes 2019 (135,25 Mio.). Die Nächtigungen von Gästen aus dem Ausland lagen mit 99,28 Mio. (+14,4 %) knapp unter der 100-Millionen-Marke, Gäste aus dem Inland nächtigten 35,27 Mio. mal in österreichischen Beherbergungsbetrieben (+2,3 %). Der bisherige Höchstwert für ein gesamtes Kalenderjahr wurde 2019 mit 152,71 Mio. Nächtigungen erreicht.

Werbung
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder