Kaffee von Schleichkatzen und Elefanten

Kopi Luwak und Black Ivory heißen die besonderen Sorten, die auf spezielle Weise aus halb verdauten Bohnen hergestellt werden.

TitelbildMichael Heinz

In den letzten Jahren hat sich eine Nische für Luxuskaffees entwickelt, die durch ihren einzigartigen Herstellungsprozess und Geschmack die Aufmerksamkeit von Kaffeeliebhabern auf sich gezogen haben. Unter diesen Luxuskaffees sind Kopi Luwak und Black Ivory die teuersten und faszinierendsten Sorten.

„Katzenkaffee“ aus Indonesien

Kopi Luwak, auch bekannt als Katzenkaffee, gilt als die teuerste Kaffeesorte der Welt. Sie wird in Indonesien – auf den Inseln Sumatra, Java und Bali – produziert. Der Herstellungsprozess beginnt damit, dass die Kaffeekirschen von Zibetkatzen gefressen werden. Die Tiere sind in der Lage, nur die reifsten und besten Kaffeekirschen auszuwählen. Nachdem die Kirschen von der Katze verdaut wurden, werden sie aus ihrem Kot gesammelt, gereinigt und anschließend geröstet.

Werbung

Der Verdauungsprozess der Zibetkatze verleiht den Kaffeebohnen einen einzigartigen Geschmack. Die Enzyme im Magen der Katze brechen die Proteine in den Bohnen ab und verändern so den Geschmack des Kaffees. Das Ergebnis ist ein Kaffee mit einem weichen, weniger bitteren Geschmack und einem einzigartigen Aroma, welches als erdig und schokoladig beschrieben wird. Kopi Luwak gilt als teuerster Kaffee der Welt und wird zu einem Kilopreis zwischen 800 und 1.200 Euro gehandelt.

„Elefantenkaffee“ aus Thailand

„Katzenkaffee“ aus IndonesienBlack Ivory ist ein weiterer außergewöhnlicher Kaffee, der in Thailand hergestellt wird. Dieser ist auch als Elefantenkaffee bekannt, da er auf ähnliche Weise wie Kopi Luwak produziert wird, jedoch mit einem Unterschied: Hier sind es Elefanten, welche die Kaffeekirschen verdauen. Der Herstellungsprozess von Black Ivory beginnt, indem die großen Tiere ausgewählte Kaffeekirschen fressen. Ähnlich wie bei den Zibetkatzen werden die Bohnen im Verdauungstrakt der Elefanten fermentiert und verändert. Nachdem sie aus dem Kot der Elefanten gesammelt wurden, werden die Bohnen gereinigt, getrocknet und geröstet.

Das Ergebnis ist ein Kaffee mit einem weichen und samtigen Geschmack, begleitet von fruchtigen Noten und einem Hauch von Schokolade. Die Verdauung der Elefanten entfernt die Bitterstoffe aus den Bohnen und verleiht dem Kaffee eine unverwechselbare Geschmacksnuance. Die Sorte gilt als zweitteuerste der Welt – mit einem Kilopreis von etwa 850 Euro. Der ungewöhnliche Herstellungsprozess, bei dem die Tiere eine entscheidende Rolle spielen, macht Kopi Luwak und Black Ivory zu zwei der außergewöhnlichsten Kaffeesorten der Welt – und das ist nicht zuletzt am Preis zu erkennen.

Werbung
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder