Du bist hier
Home > Covid-19 (Corona Virus) > Gastronomie ab 15. Mai wieder offen

Gastronomie ab 15. Mai wieder offen

Gastronomie 15. Mai


Vier Personen pro Tisch und Maskenpflicht. Die Gastronomie darf ab 15. Mai wieder öffnen, allerdings wird dann alles ganz anders aussehen als früher. Denn das Personal muss Masken tragen, ebenso die Gäste beim Betreten und Verlassen des Lokals sowie beim Gang zur Toilette. Vorreservierungen werden empfohlen.

Wie von der Bundesregierung angekündigt, dürfen Restaurants ab 15. Mai wieder aufsperren, allerdings unter strengen Auflagen. So gilt künftig, dass pro Tisch maximal vier Erwachsene plus die zugehörigen Kinder erlaubt sind, die Abstandsregel gilt hier nicht. Allerdings muss sehr wohl zwischen Gästen, die nicht an einem Tisch sitzen, ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden.

Bitte warten!

Laut Bundesministerin Köstinger gibt es zwar keine Reservierungspflicht, aber eine diesbezügliche Empfehlung. Denn der Anruf vorab oder ein Reservierungsmail mache die Planung für die Gastronomen leichter. Was es aber definitiv nicht geben wird, ist eine freie Sitzplatzwahl. Was in anderen Ländern schon lange üblich ist, wird nun auch in Österreich zur Pflicht: Der Gast muss warten, bis ihm ein Tisch zugewiesen wird. Reservierungen für Gruppen sind nicht erlaubt, das bedeutet, dass größere Familienfeiern auch weiterhin nicht möglich sind. Eingeschränkt bleibt auch der Bewegungsradius in den Lokalen und ein Schankbetrieb an der Theke ist nicht erlaubt. Weiters dürfen sich am Tisch dürfen keine Gegenstände befinden, die zum gemeinsamen Gebrauch bestimmt sind, wie zum Beispiel Salzstreuer, Brotkorb, Besteck-Steher und Ähnliches.

„Die Regeln sind so einfach und praktikabel wie möglich gestaltet. Wir setzen auch auf die Verantwortung der Gäste und Betriebe, wir kämpfen alle gemeinsam gegen diese Pandemie und wollen erzielte Erfolge nicht gefährden,“

so Bundesministerin Elisabeth Köstinger

Schwierige Lage für Bars

Die erlaubten Öffnungszeiten bis 23 Uhr machen es den Bars und Nachtlokalen schwierig bis unmöglich, ihre Geschäftsgrundlage wahrzunehmen. Für sie gäbe es, laut Köstinger „keine gesicherte, valide Zukunftsprognose“, sie bleiben vorerst weiter geschlossen. Hotels und Beherbergungsbetrieben wiederum dürfen mit 29. Mai für private Nächtigungen geöffnet werden. „Mehr Mobilität“ und „dass Urlaub in Österreich möglich gemacht wird“, sei das Ziel, so Köstinger. Buffets werden in der bisherigen Form aber nicht möglich sein.

Große Sehnsucht

Es gebe eine „große Sehnsucht“ bei Bevölkerung und Unternehmen, so die Ministerin, „dass wir wieder zurückkommen zu einem durchwegs auch normalen Leben“. Die nun angekündigten Lockerungsschritte werde man im Abstand von zwei Wochen evaluieren. Der Fahrplan gebe den Unternehmen aber Planungssicherheit: „Die Betriebe können sich jetzt auf die Öffnung vorbereiten.“

Website mit Regeln in Arbeit

Auch Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ist über die Wiederaufnahme des Gastrobetriebes erleichtert. „Mit dem jetzt fixierten Öffnungstermin für die heimischen Gastronomiebetriebe am 15. Mai hat die Regierung einen wichtigen Schritt für die Branche, aber auch für alle Österreicher in Richtung Normalität gesetzt“. Um die Betriebe bestmöglich vorzubereiten und einen reibungslosen Neustart sicherzustellen, hat der Fachverband gemeinsam mit dem Sozialpartner und den Ministerien konkrete Vorgaben und Regeln für Gäste und für Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen erarbeitet. Außerdem bereiten WKÖ und Tourismusministerium gemeinsam eine Website vor, auf der alle Regeln und Rahmenbedingungen für Gäste und Betriebe im Detail erklärt werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top