Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Gastgartenöffnung vorerst abgesagt

Gastgartenöffnung vorerst abgesagt

Die Gastgärten außerhalb Vorarlbergs werden wohl zumindest bis in den April verwaist bleiben.
Die Gastgärten außerhalb Vorarlbergs werden wohl zumindest bis in den April verwaist bleiben.

Es kommt nicht wirklich überraschend, wenn man sich die Infektionszahlen der letzten Wochen angesehen hat: Die für 26. März geplante Öffnung der Gast- und Schanigärten im Rest Österreichs (in Vorarlberg ist die Gastronomie bereits geöffnet und das soll aktuell auch so bleiben), ist fürs Erste auf unbestimmte Zeit verschoben. Das ist das Ergebnis eines Gipfels zwischen Regierung, Landeshauptleuten und medizinischen Experten. Bei aktuell täglich über 3000 Neuinfektionen habe man keinerlei Spielraum für weitere Lockerungen, so Bundeskanzler Kurz in seinem Statement. Man verfolge natürlich weiterhin den Plan einer baldigen Gastroöffnung, aber dazu müssten eben die Zahlen deutlich sinken. Ein konkretes Datum, bei dem eine Öffnung zumindest der Gastgärten realistisch wäre, wurde keines genannt.

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker würde öffnen

In Wien allerdings würde Gesundheitsstadtrat Peter Hacker nach wie vor die Schanigärten am liebsten möglichst bald öffnen, hohe Inzidenzrate hin oder her. „Wir können von der Bevölkerung nicht verlangen, monatelang eingesperrt zu bleiben, wir müssen ihr Möglichkeiten bieten, sich unter freiem Himmel zu treffen“, so Hacker. Gegenteiliger Meinung ist indes Hackers SPÖ-Parteikollege, Finanzstadtrat Peter Hanke. Er hält ein Aufsperren der Gärten noch im März für „unrealistisch“. Und auch die Wirtschaftskammer spricht von einer Vorlaufzeit von zumindest zwei Wochen, die die Wirte für eine Öffnung ihrer Betriebe bräuchten.

Ähnliche Artikel
Top