Du bist hier
Home > Branchen Insider > Hotellerie/Tourismus > Die aktiven Silbernen

Die aktiven Silbernen

Best Ager


Best Ager sind heute aktive Menschen, die mitten im Leben stehen. Die Bezeichnung Senioren verbitten sie sich vehement und mit seniorengerechter Ausstattung möchten sie schon gar nichts zu tun haben.


Was bedeutet das nun für Hoteliers und Tourismusbetriebe? Für sie ist diese Zielgruppe eine der wichtigsten, weil sie monetär gut aufgestellt ist und auch bereit ist, einen guten Teil der vorhandenen Finanzen für ihren Wohlstand zu nützen. Das Sparen für Kinder und Enkerln steht bei ihnen nicht mehr im Vordergrund. Eigentlich eine Goldgrube für Anbieter!

Best Ager wollen hohe Qualität und Luxus, der nicht abgehoben ist. Der klassische Best Ager ist aktiv und will das auch zeigen und ausleben. Es müssen also Angebote her, die zwar Sport und ausgiebige Bewegung beinhalten, aber auch machbar sind. Denn Muskeln und Ausdauer der Generation 55+ sind trotz allem nicht mehr so groß, wie die der Zwanzigjährigen.

Mittendrin und dabei

Laut einer Studie der WKO sind die Best Ager „anspruchsvoll, konsumfreudig, genussorientiert und offen für Neues“, was einen schier endlosen Angebotsmarkt eröffnet. Viele Reise- und Tourismusanbieter setzen daher auf die Zielgruppe 50plus als Wachstumsmotor der Touristik-Branche. Von den Gästen aus Deutschland – Herkunftsland Nummer eins bei den Ausländernächtigungen in Österreich – sind inzwischen 34 Prozent der Urlaubenden 60 Jahre oder älter.

Die Best Ager verändern den Tourismusmarkt, weil ihre Reisegewohnheiten differenzierter sind. So geht der Wunsch nach besonderen Eindrücken oft Hand in Hand mit dem Anspruch der Gesunderhaltung. Hotels mit diesem Angebot stehen auf der Favoritenliste ganz oben, wobei Gesundheit in diesem Fall nichts mit Kur zu tun hat, sondern das Hauptaugenmerk der Fitness und Prävention gilt. Ganze Bereiche, wie z.B. www.silversport. at, stellen sich mittlerweile auf dieses Klientel ein, auch Sektionen des Österreichischen Alpenvereins bieten Wanderungen für „motivierte und bewegungsfreudige Menschen“ an (www.oeav-events.at).

Aktivurlaub ist das Zauberwort, in Kombination mit Genuss und Wellness, aber auch Bildungsreisen zählen zu den Hauptthemen.

Hotels & Regionen fokussieren auf die „Silbernen“

Bereits 1997 wurde in Österreich das 50plus-Gütesiegel für Hotels entwickelt. Der „Urlaub für erfahrene Reisende“ ist durch hohe Servicequalität, kulinarische Genüsse und kulturelle Highlights geprägt. 30 Anbieter in sechs Ländern stellen sich auf die Bedürfnisse der lebens- und reiseerfahrenen Best Ager ein. Goodies wie kein Einbettzimmerzuschlag, Abholung vom nächstgelegenen öffentlichen Verkehrsmittel oder individuelle Menüs sind Standard in den Hotels dieser Gruppe (www.50plushotels.com).

Auch Regional-Marketing-Plattformen bieten immer häufiger Aktivurlaube für Best Ager an, ohne diese explizit so zu nennen. Kreatives Reisen, Kultur, Kulinarik, Gesundheit und Wellness stehen im Fokus, wobei Medical Wellness und Genussreisen mit dem Fokus auf Bio favorisiert werden. In der Steiermark können die Gäste zum Beispiel „pumperl‚ gsund“ werden - sei es bei der Nutzung von medizinisch- therapeutischen Angeboten oder durch einen präventiven Wohlfühlurlaub.

Ähnliche Artikel
Top