Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Aus der Branche > „Badeanstalt“ seit 1895

„Badeanstalt“ seit 1895

Das Badehaus einst (um 1900) und heute als historischer Bau mit modernem Innenleben. Fotos: Werzer‘s


Von der Anlegestelle zum Badehaus. Das ist die lange und wandlungsvolle Geschichte des Werzer’s Badehauses in Pörtschach am Wörthersee. 1895 als Anlegestelle gegründet, wurde es später ein Damenbad und schließlich als Badehaus Teil des Werzer’s Hotels.


Für Gourmets gibt’s Haubenküche mit regionalem Fokus.
Für Gourmets gibt’s Haubenküche mit regionalem Fokus.

Im Stil der Wörthersee-Architektur, mit Loggien, gedeckten Terrassen, pittoresken Türmchen, Säulen und Korbbogenfenster ist es von zehn Badehäusern das Letzte seiner Art und dementsprechend auch seit den 1980ern denkmalgeschützt.

1895 nach den Plänen von Architekt Josef Viktor Fuchs errichtet, wurde es ursprünglich als Schwimmschule – korrekt mit zwei Schwimmbecken in Damen- und Herrenbereich getrennt betrieben– ist heute nur mehr ein Schwimmbecken für alle vorhanden. Erbaut auf 350 Lärchenholz-Pfählen direkt im Wasser, wurde es von 2012 und 2013 einer aufwändigen Renovierung unterzogen. Viel handwerkliches Geschick, Sorgfalt auf historische Details und mit dem Taucheranzug als Arbeitskleidung, wurde das Badehaus Stück für Stück abgetragen und wiederaufgebaut.

Seitdem erstrahlt es in neuem Weiß und neben Schwimmvergnügen mit Blickkontakt zum Wörthersee lockt nach der Seesauna auch der Sprung ins – mitunter kalte – Seewasser, denn Sauna und Pool sind ganzjährig benutzbar. Alles auch für externe Gäste.

Badehaus mit Gourmetgenuss

Nebst der Historie und dem Badegenuss ist der Gourmetgenuss das Besondere im Werzer’s Badehaus. Badehaus Küchenchef Martin Eisenkölbl setzt mit seiner Gourmet-Haubenküche (1 Gault & Millau Haube 2 Gabeln Falstaff, 1 Stern à la carte, 3 Schnecken Slow Food Guide) den Schwerpunkt auf regionale Spezialitäten in Kombination mit mediterranen Aspekten. So finden sich Kärntner-Nudeln und Käse Spätzle genauso wie echte Kärntner Lax‘n mit Käferbohnen, Kartoffeln und Prosciutto. Fisch wird nach Verfügbarkeit serviert und kommt von mehreren Kärtner Seen. Das Badehaus beherbergt einen Wellnessbereich mit mehreren Ruheräumen, ein Restaurant und – im pittoresken Türmchen im ersten Stock –die exklusive Sunset-Suite – so sieht die Badeanstalt 3.0 aus.

www.resort.werzers.at

Ähnliche Artikel
Top