Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Getränke > AF-Getränke > Nachhaltig erfrischend

Nachhaltig erfrischend

alkoholfreie bio getränke Die Brooklyn-Serie kann in eigenen Gläsern im Vintage-Stil ausgeschenkt werden Bild: Grapos
Die Brooklyn-Serie kann in eigenen Gläsern im Vintage-Stil ausgeschenkt werden

Auch bei alkoholfreien Getränken werden Gäste immer anspruchsvoller: Vegane Inhaltsstoffe, Bio-Qualität und natürlicher Geschmack sind gefragt! Grapos hat sich mit seinen Sirupen auf diese Produktpalette spezialisiert und bietet darüber hinaus mit seiner Getränkelinie Brooklyn-Homemade-Style sommerliche Erfrischungen in zehn Sorten.

Die Temperaturen steigen, und die Zeit für Ausflüge ist angebrochen. Gerne lässt man sich im Gastgarten nieder, um sich eine kühle Erfrischung zu bestellen. Besonders beliebt sind dabei alkoholfreie Getränke, mit denen man sich Geschmacksrichtungen ins Glas zaubern kann, die bunt wie der Sommer sind. Besonders beliebt sind heuer vor allem Sorten wie Wassermelone, Lemon und Grüntee-Kaktusfeige. Vegan, Bioqualität und natürlicher Geschmack – das ist den Gästen besonders wichtig.  Ein österreichischer Hersteller weiß das: Grapos mit Sitz im steirischen Lannach hat sich bereits vor 50 Jahren auf Offenausschank und Post-Mix-Sirupe spezialisiert. „Sirup in Bioqualität, vegan und allergen­frei – das geht. Wir wissen, was den Gästen wichtig ist und haben dabei auch nicht vergessen, dass sich die Geschmacksvielfalt verändert hat“, betont Geschäftsführer Wolfgang Zmugg.

Natürliches  Geschmackserlebnis

So wartet Grapos mit einem besonders sommerlichen Angebot auf. Die Brooklyn-Home­made-Style Linie beinhaltet zehn Sorten, mit denen sich herrliche Drinks kreieren lassen – egal, ob still oder pri­ckelnd. Besonders stechen heuer die Geschmacksrichtungen Wassermelone, Lemon oder Grüntee-Kaktusfeige hervor. Grapos setzt dabei auf natürliche Inhaltsstoffe, somit wird selbstverständlich auch der Grüntee aus echten Tee-Blättern hergestellt. Die Liste der Brooklyn-Geschmacksrichtungen umfasst zudem noch Holunder­blüte, Rhabarber, Erdbeere und Vitaminwasser, weiters gibt es auch noch die Klassiker Bio-Apfel, Bio-Orange und Bio-Kirsche in zertifizierter Bio-Qualität. Ein besonderes Erlebnis für den Gast: Alle Geschmacksrichtungen sind so konzipiert, dass sie miteinander gemixt werden können. Mit frischen Kräutern und Obstscheiben zaubert man so ein sommerliches und alkoholfreies Cocktail-Erlebnis.

Das Auge trinkt mit

Dieses Konzept macht nicht nur geschmack­lich etwas her. Denn die Brook­lyn-Linie präsentiert sich besonders stylisch. Die Brooklyn-Schankanlagen der hauseigenen Marke SCHANKOMAT von Grapos sind in vielfältigen Versionen verfügbar und optisch besonders modern und ansprechend. Ein Blickfang, der dabei das Homemade-Feeling besonders unterstreicht, sind die kleinen Behälter, die bei den Brook­lyn-Schankanlagen platziert sind. Diese enthalten frische Kräuter und Obstscheiben – so haben Gastronomen entweder selbst alles für den Drink griffbereit, oder der Gast kreiert sein besonderes Getränk. Auch das Gefäß, aus dem getrunken wird, unterstreicht den Homemade-Charakter: Die Brooklyn-Serie bietet unterschiedliche Gebinde, ausgeschenkt können die Getränke beispielsweise im Brooklyn-Glas im Vintage-Stil, mit oder ohne Schraubdeckel, werden.

Sirupe in Bag-in-Boxen

Die Linie Brooklyn-Homemade-Style schmeckt, wie alle Produkte von Grapos, nicht nur köstlich, sondern ist auch nachhaltig. Das zeigt sich schon beim Transport und in der Lagerung. Alle Post-Mix-Sirupe kommen in Bag-in-Boxen. Diese bestehen aus Karton und reißfestem Plastik und sind mit einer Anschlussvorrichtung für die Schankanlage ausgestattet. Die Boxen können platzsparend übereinander gestapelt und ungekühlt gelagert werden. Der Sirup wird in der Schankanlage mit Wasser und Kohlenstoffdioxid versetzt – dabei entsteht eine prickelnde Limonade wie frisch gezapft.  So spart der Gastronom bei der Getränkekühlung knapp 40 Prozent an Energie. Der Karton und der Plastikbeutel sind außerdem zu 100 Prozent recyclebar. Somit ist es nicht verwunderlich, dass eine Studie der TU Graz ergab, dass mit dem Grapos-Getränkesystemen 90 Prozent weniger CO2-Belastung anfällt und ein 90 Prozent kleinerer ökologischer Fußabdruck als bei konventionellen Portionsflaschen entsteht. grapos.com

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top