Du bist hier
Home > Branchen Insider > Non Food > Kassensysteme > Die Karten werden neu gemischt

Die Karten werden neu gemischt

Debitcard Mastercard


Die Österreicher waren dem bargeldlosen Bezahlen gegenüber schon immer aufgeschlossen, die Pandemie hat in dieser Richtung allerdings noch mal für einen Schub gesorgt.


Wie die österreichische Bevölkerung zum Thema „Bezahlen ohne Bargeld“ im Allgemeinen steht und zur neuen Debitcard hat Mastercard vor wenigen Wochen gemeinsam mit dem renommierten Gallup-Institut in einer großen Studie erhoben. Die Bankomatkarte ist in Österreich demnach noch immer die beliebteste Option, wenn es um bargeldlose Zahlungen geht: Wie im Vorjahr liegen ihre Bekanntheit bei 99 Prozent und ihre Nutzung bei 96 Prozent. Auch das kontaktlose Bezahlen mit der Bankomatkarte über NFC-Technologie ist 94 Prozent geläufig, 65 Prozent geben an, bereits kontaktlos zu bezahlen. Neuere bargeldlose Bezahltechnologien wie Mobile Payment über beispielsweise Apple Pay (63 Prozent) oder Wearables (32 Prozent) sind zwar großen Teilen der Bevölkerung bekannt, bei der Nutzung der praktischen Begleiter (18 % bzw. 4 %) zeigt sich aber noch Luft nach oben.

Debitcard im Kommen

Seit Einführung der Debit Mastercard ab Frühjahr 2019 steigen auch Besitz und Bekanntheit der neuen Bankomatkarte in Österreich merklich an. 88 Prozent der Österreicher geben an, diese bereits zu kennen, 57 Prozent haben eine solche laut Umfrage bereits im Börserl und in Nutzung. Dass auch mit der Debit Mastercard mobil mit dem Smartphone bezahlt werden kann, ist inzwischen rund der Hälfte der heimischen Verbraucher bekannt (51 %). Fast ein Fünftel der Österreicher (18 %) nutzt die digitalisierte Debit Mastercard bereits, weitere 16 Prozent möchten dies bald tun.

Die Debit Mastercard ...

... hat sich in Österreich demnach gut etabliert. Laut Studie sind die Funktionen der neuen Generation der Bankomatkarte heimischen Nutzern durchwegs bekannt: 93 Prozent wissen über die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens über NFCTechnologie Bescheid, 91 Prozent über die Behebungs-Funktion am Bankomaten, 87 Prozent ist bewusst, dass die Debit Mastercard auch unkompliziert im E-Commerce verwendet werden kann, 55 Prozent kennen den Vorteil der weltweiten Akzeptanz.

„Wir freuen uns über die erfolgreiche und schnelle Einführung der Debit Mastercard in Österreich. Sie kombiniert in vielerlei Hinsicht die Funktionen der Bankomatkarte mit denen einer klassischen Kreditkarte und kann somit unkompliziert im E-Commerce wie auch auf Reisen zum Einsatz kommen“, erklärt Christian Rau, Country Manager bei Mastercard Austria.

Kartenspiele für Jedermann

Kartenspiele für JedermannIm Gastrobereich gilt: Wer schneller bezahlt, hat mehr Zeit zum Genießen. Bargeldloses Bezahlen bietet Ihren Gästen dazu sichere, schnelle und einfache Lösungen, mittlerweile weit über die klassische Kartenzahlung hinaus. Kontaktlos zahlen können Sie überall, wo Sie das Mastercard- Logo oder eines der anderen Zahlungsanbieter sehen. Unter 50 Euro sogar ganz ohne PIN-Eingabe. Und mit den folgenden Services müssen Sie Ihre Geldbörse gar nicht erst hervorholen, sondern zahlen schnell, einfach und sicher mit Ihrer auf dem Smartphone oder Wearable hinterlegten Karte:

› Apple Pay für iPhone und Apple Watch

› Google Pay für Smartphone und Smartwatch

› Garmin Pay, Swatch Pay, LAKS Pay für Ihre Wearables

Mit der modernen Bankomatkarte, der Debit Mastercard, können Sie nicht nur kontaktlos im Restaurant, sondern auch beim Lieferdienst online bezahlen. Mehr Infos finden Sie hier: mastercard.at/de-at/mastercard-fuer-karteninhaberinnen/privatkunden/innovatives-bezahlen.html

Aus der GASTRO 6/22
Abonnieren Sie jetzt GASTRO das Fachmagazin um € 55,--/ Jahr.

Das Abo kann jederzeit schriftlich abbestellt werden.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.