Conrad Seidls „Bier Guide 2023“ erschienen

Conrad Seidl listet in seiner neuesten Bierguide-Ausgabe die besten Bierlokale, die interessantesten Brauereien und mehr als zwei Dutzend Innovationen auf.
Conrad Seidl listet in seiner neuesten Bierguide-Ausgabe die besten Bierlokale, die interessantesten Brauereien und mehr als zwei Dutzend Innovationen auf.

Die vergangenen drei Jahre haben massive Veränderungen in der österreichischen Bierlandschaft gebracht – und es waren überwiegend Veränderungen zum Besseren: Noch nie gab es so viele neue Biere in so hoher Qualität, nie so viele engagierte Wirte, nie so gute Angebote, sich Brauereien anzuschauen und sich selbst am Sudkessel zu versuchen. Der aktuelle „Bier Guide 2023“ listet genau 50 Lokale auf, die weltweit zu den besten Adressen für gutes Bier gezählt werden können. Und das ist nur die Spitze einer Bierkultur, die in allen neun Bundesländern breit aufgestellt ist.

„Bierpapst“ und GASTRO-Kolumnist Conrad Seidl, der soeben die 24. Ausgabe des Bier Guide fertiggestellt hat: „Diese Bierszene ist in ständiger Bewegung – und zwar in eine insgesamt sehr positive Richtung. Das hat auch damit zu tun, dass die Gäste heute viel mehr Verständnis für Bierkultur haben als noch zu Beginn des Jahrhunderts.“ Dennoch bleibe es eine ständige Aufgabe, auf Bierpflege zu drängen und dem Gastronomiepersonal auf die Finger zu schauen: „Nach der Pandemie gibt es in vielen Betrieben neues Personal – und da sind noch nicht alle mit den Regeln der Zapfkunst vertraut. Vielfach gibt es auch Schulungsbedarf, was die Pflege der Bierleitungen und Zapfanlagen betrifft.“

Werbung

Immer mehr Innovationen

Was für die Bierlokale gilt, gilt auch für die Brauereiszene. Viele kleine Brauereien bereichern die heimische Bierkultur – oft mit Bieren, die es so noch nie auf dem österreichischen Markt gegeben hat. Auch der Bier Guide 2023 zeigt, dass es da immer wieder neue Trends gibt, erläutert Seidl: „So etabliert sich das Brauen mit ungewöhnlichen Zutaten (etwa ein IPA mit hohem Anteil von Roggenmalz in der Schüttung), ein im Vorjahr vorgestelltes Hanfbier haben wir heuer in einer ‚ausgefrorenen‘ Starkbierversion verkosten können und auch ein Grape-Ale hat es wieder in die Liste der Bier-Innovationen geschafft. Die Palette der Sauerbiere wird noch breiter (Stiegl hat auf seinem Biergut in Wildshut einen eigenen Keller dafür eingerichtet) und wenn man einen Trend der letzten Monate suchen will, wird man bei den roten Bieren fündig: Reini Barta hat im Gusswerk sein Red Ale neu aufgelegt, denselben Stil braut Marcel Toifl in seiner neuen Gallien-Brauerei und in der Dornbirner Mohrenbrauerei ist man dem fränkischen Rotbier so gründlich auf die Spur gekommen, dass man sich die Reise nach Nürnberg womöglich ersparen kann. Um noch eins draufzusetzen, haben zwei junge Brauer in Zwettl als Gesellenstück eine Starkbierversion eines Rotbiers gebraut.“

Die besten Bierlokale Österreichs:

  • Burgenland: Rathauskeller, Oberwart
  • Steiermark: Vintage Bar, Graz
  • Kärnten: Wohnzimmer, Klagenfurt
  • Niederösterreich: Stadtwirt, Berndorf
  • Oberösterreich: Zur Liesl, Linz
  • Salzburg: Kramerei, Lofer
  • Tirol: Bierol Taproom, Schwoich
  • Vorarlberg: Zur Traube, Rankweil
  • Wien: Das Gru, Wien
  • Biergarten des Jahres: Bierosophie, Wien
  • Bierrestaurant des Jahres: The Thirsty Heart, Gratkorn
  • Microbrauerei des Jahres: Gallien, Pernegg
  • Biergeschäft des Jahres: Ale Hops, Wels

Conrad Seidls Bier Guide 2023, ISBN: 978-3-903254-62-6, € 19,90, medianet Verlag AG. Alle Lokaltipps des Bier Guide sind auch online unter www.bier-guide.net abrufbar. Zudem gibt es eine eigene App für iOS und Android.

Werbung
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder