Du bist hier
Home > Branchen Insider > Non Food > Berufsbekleidung

Partner des Monats 10/17

Profi-Kleidung Köche Jacken und Schürzen von Robini

Garde Manger, bestens sortierter Ausstatter für Profi-Köche in Salzburg, setzt seinen Herbst-Schwerpunkt auf Kochbekleidung aus attraktivem Denim sowie Jacken und Schürzen aus robustem Canvas. Auf der „Alles für den Gast“-Messe in Salzburg von 11. bis 15. November können Interessierte das Sortiment genauer unter die Lupe nehmen. Wer auf der Suche nach strapazierfähiger, eleganter Kochbekleidung ist, wird bei Robini fündig, der führenden europäischen Marke für modische Kochbekleidung. Die Produkte zeichnen sich durch höchste Qualität der Stoffe aus, durch großartige Passform und Bewegungsfreiheit und sehen zudem auch noch sehr chic aus. Die Kochjacken-Modelle in Blue Denim und Black Denim sind überdies bei 40 Grad waschbar. Garde Manger wurde vor 15 Jahren von Patrick Zwolle in Salzburg gegründet. Der gebürtige Niederländer blickt auf eine langjährige Karriere als Profi-Koch in der Fünf-Sterne-Hotellerie zurück und hat selbst nur

Tipp des Monats 05/17

Robini ist die führende europäische Marke für modische Kochbekleidung. Elegant einerseits, zeichnen sich die Produkte durch ein sehr hohes Qualitätsniveau der Stoffe aus, dazu punktet das gesamte Bekleidungssortiment mit einer großartigen Passform. Ganz besonders kann sich die Robini Denim-Kollektion 2017 sehen lassen: Sämtliche Modelle in Denim Blue und Black sind nicht nur sehr attraktiv, sondern auch bei 40 Grad waschbar. Kompetenter Ansprechpartner für Robini-Produkte im deutschsprachigen Raum ist das inhabergeführte Unternehmen „Garde Manger“, das im Jahr 2002 von Patrick Zwolle in Salzburg gegründet wurde. Der gebürtige Niederländer ist Küchenprofi und blickt auf eine langjährige Karriere in der Fünf-Sterne-Hotellerie in Österreich sowie auf umfassende Auslandserfahrung zurück. Zwolle hat nur gute Erfahrungen mit Robini gemacht: „Ich habe diese Kleidung immer selbst auch getragen und weiß daher, wieviel sie aushält und wie komfortabel sie ist.“ Robini: Kochbekleidung mit

Chef Collection: Berufsbekleidung für die Gastronomie individuell gestalten

Individuelle Berufsbekleidung Gastronomie

Das Unternehmen Chef Collection, das seit mehr als 20 Jahren erfolgreich und kundennah Textilien für die Gastronomie vertreibt, bietet neuerdings über seinen Webshop auch einen Online-Custom-Made-Service an. Die Kleidung wird nach persönlichem Kundenwunsch professionell eigens entworfen und somit zum maßgefertigten Unikat. Ob der Kunde seine Mitarbeiter für den eigenen Betrieb mit dem Firmenlogo auf der Arbeitskleidung ausstatten möchte, ob für Werbezwecke mit dem eigenen guten Namen oder mit besonderen Motiven auf Kleidungsstücken geworben werden soll: Chef Collection kann so gut wie jeden Kundenwunsch maßgeschneidert anfertigen. Die individuell produzierten Textilien eignen sich auch als ganz persönliches Geschenk – diesbezüglich sind der Fantasie des Kunden keine Grenzen gesetzt. Denn so gut wie alle Textilien können nach der eigenen Vorstellung des Kunden bestickt, gelasert oder durch Siebdruckverfahren veredelt werden. Das Wunschmotiv kann ganz einfach per

Partner des Monats 09/16

Wer auf der Suche nach praktischer, aber auch attraktiver Berufsbekleidung für Koch-Profis ist, sollte sich die Vorteile der Marke Robini einmal näher ansehen: Robini ist die führende Marke für modische Kochbekleidung in Europa. Klassische Eleganz sowie ein sehr hohes Qualitätsniveau der Stoffe ergänzen sich mit der großartigen Passform des gesamten Bekleidungssortiments. Kompetenter Ansprechpartner, für den gesamten deutschsprachigen Raum und die komplette Robini-Kollektion betreffend, ist Patrick Zwolle. Der gebürtige Niederländer ist selbst Profi-Koch und blickt auf eine langjährige Karriere in der Fünf-Sterne-Hotellerie in Österreich sowie auf umfassende Auslandserfahrung zurück. Zwolle hat beste Erfahrungen mit Robini gemacht: „Selber habe ich diese Kleidung immer getragen und weiß daher, wieviel diese Kleidung aushält und wie komfortabel sie ist.“ Und so war auch der Schritt zum eigenen Geschäft, das in Salzburg unter dem Namen „Garde Manger“ im Jahr 2002 gegründet wurde, nicht mehr weit. „Ich wollte

Top