Du bist hier
Home > Branchen Insider > Termine > Messetermine > „Alles für den Gast“ 2021 soll trotz Aussteller-Absagen stattfinden

„Alles für den Gast“ 2021 soll trotz Aussteller-Absagen stattfinden

Die „Alles für den Gast“ will heuer trotz mancher Absagen mit außergewöhnlichem Rahmenprogramm, großer Startup Area und vielen spannenden Ausstellern aufwarten.
Die „Alles für den Gast“ will heuer trotz mancher Absagen mit außergewöhnlichem Rahmenprogramm, großer Startup Area und vielen spannenden Ausstellern aufwarten.

Veranstalter RX gibt nach Absage-Gerüchten Entwarnung: Die traditionelle Gastmesse von 6. - 10. November in Salzburg findet auf jeden Fall statt. „Die ‚Alles für den Gast‘ wird stattfinden, no matter what“, reagiert Barbara Leithner, Chief Operating Officer (COO) bei RX Austria & Germany auf aktuelle Absage-Gerüchte. „Auch wenn die Rahmenbedingungen schwierigere sind als sonst, ist die ‘Alles für den Gast’ jene Plattform, die im Moment dringend gebraucht und auch gefordert wird", so Leithner. Als Veranstalter und Dienstleister folge RX damit dem eindeutigen Wunsch der Branche eine Messe zu veranstalten.


Dass die Messe stattfinden wird, unterstreicht auch Messeleiter Andreas Ott: „Es stimmt, dass einige langjährige Aussteller aufgrund von unternehmensinternen Vorgaben im November nicht dabei sein können. Das ist natürlich sehr bedauerlich, hält uns aber nicht davon ab unsere Herzensmesse wie geplant zu veranstalten.“ Im Messezentrum Salzburg seien alle Hallen weiterhin gut belegt.

Chance für neue Aussteller

Für RX ergeben sich auch positive Effekte. Seit über 50 Jahren sei die Messe mit Stamm-Ausstellern immer völlig ausgebucht gewesen, so Ott. “Wartelisten waren und sind nach wie vor lang”, erklärt er. In den seltensten Fällen sei Platz für Erstaussteller gewesen. 2021 biete da eine völlig neue Situation. Die Karten werden neu gemischt. Man wolle mehr Abwechslung in die Hallen bringen. “Es ergibt sich die großartige Möglichkeit, die Messehallen für Unternehmen zu öffnen, die bisher noch nicht die Möglichkeit hatten, sich und ihre Produkte vor tausenden Fachbesuchern zu präsentieren”, so Ott. Der Messeleiter legt 2021 deshalb einen besonderen Fokus auf das Thema Innovation. Das Ergebnis: Die Startup-Area wurde deutlich vergrößert. Rund 30 Jungunternehmer werden dort Produkte zeigen, die man so am Markt noch nicht kennt.

Sicherheit ohne Maskenpflicht

Laut jetzigem Stand der Verordnung kommt die 3-G-Regel zum Einsatz. Dadurch gibt es weder eine Maskenpflicht noch eine Teilnehmerbeschränkung. Durch verbreiterte Gänge wird es auch keine Einbahnregelung in den Hallen geben. Somit sollen die Besucher viele Aspekte der Gast-Messe im gewohnten Rahmen erleben können. Aktuelle Infos: Hygiene- und Sicherheitsregeln

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.