Du bist hier
Home > Rezepte > Cocktail Rezepte > Mystisch und vielseitig

Mystisch und vielseitig

alkoholische Bittergetränke, Benjamin Hash ist Bar­tender im The Horse Inn, Lancaster und verwendet Underberg gerne als Cock­tailzutat
Benjamin Hash ist Bar­tender im The Horse Inn, Lancaster und verwendet Underberg gerne als Cock­tailzutat

Getränke aus Kräutern, Wurzeln, Blättern und Gewürzen gelten seit der Antike als medizinische Wundersäfte. Anfang des 19. Jahrhunderts erlebten alkoholische Bittergetränke eine wahre Blüte. Die Mixturen wurden als hochkonzentrierte Elixiere hergestellt und dann vor dem Genuss mit Genever oder anderen klaren Spirituosen verdünnt. Auch Hubert Underberg befasste sich intensiv mit der Kräuterkunde, bis er schließlich im Jahr 1846 mit Kräutern aus 43 Ländern eine erlesene und aromatische Mischung zusammenstellte. Die Rezeptur ist bis heute ein wohlbehütetes Familiengeheimnis. Die Kräuter werden einer strengen Eingangskontrolle unterzogen und nach dem von der Familie Underberg entwickelten Geheimverfahren „Semper idem“ mit hochwertigem Alkohol und frischem Wasser versetzt. Danach reift Underberg viele Monate in Fässern aus slowenischer Eiche, bevor er in die typische, mit Strohpapier umwickelte Portionsflasche abgefüllt wird. Underberg enthält nur Wasser, Alkohol und Kräuterextrakte. Auch das macht Underberg einzigartig. www.underberg.com

The Lancastrian

The Lancastrian

  • 1 Fläschchen Underberg
  • 45 ml Rye Whiskey (Colonel E.H. Taylor Jr Straight Rye)
  • 22 ml Vermouth
  • 7 ml Rohrzucker-Sirup

Rheinberg Sour

Rheinberg Sour

  • 2 Fläschchen Underberg
  • 22 ml Lairds Applejack (alternativ Chateau du Breuil Calvados)
  • 15 ml Zitronensaft
  • 15 ml Grapefruitsaft
  • 30 ml Honigsirup
  • Eiweiß
  • Muskatnuss gerieben

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top