Du bist hier
Home > Branchen Insider > Getränke > Alkoholfreie Spirituosen langsam im Kommen

Alkoholfreie Spirituosen langsam im Kommen

Alkoholfreie Spirituosen

Zwar sind die Österreicher dem Alkohol durchaus nicht abgeneigt, jedoch greifen sie immer öfter gerne auch einmal zu Alternativen ohne Promille. Vor allem alkoholfreies Bier ist bei uns hierzulande längst etabliert. Doch ein neuer Trend am Getränkemarkt tut sich auf: Alkoholfreie Spirituosen, die versuchen, den Geschmack von Whiskey, Gin & Co. zu treffen, sind derzeit im Kommen. Was die Österreicher von alkoholfreiem Genuss halten und wie der neue Trend ankommt, hat das Online Research Institut Marketagent nun in einer aktuellen Studie untersucht.

42 Prozent trinken mindestens einmal pro Woche Alkohol

Dass Hr. und Fr. Österreicher gerne mal zu einem Gläschen greifen ist kein Geheimnis: 42 Prozent trinken einmal in der Woche oder öfter Alkohol. Nur einer von neun Befragten gibt an, völlig abstinent zu sein. Dennoch gibt es vielfältigste Gründe, zumindest hin und wieder auf Getränke mit Promille zu verzichten. Vorrangig ist dabei der Geschmack: 43 Prozent der Personen die selten oder nie Alkohol trinken, meinen, dass es ihnen einfach nicht mundet. Auch der Faktor Gesundheit spielt in die Überlegung mit hinein, ob man zu einem Gläschen greift oder nicht: Drei von zehn schätzen Alkohol als ungesund ein und möchten ihren Körper nicht mit Alkohol belasten.

Knapp 30 Prozent meinen außerdem, dass sie lieber alkoholfreie Alternativen bevorzugen. Vor allem wenn man später noch mit dem Auto fahren oder am nächsten Tag früh aufstehen muss, wird gerne zu einem Drink ohne Alkohol gegriffen. „Der Gedanke, dass man heutzutage schief angeschaut wird, wenn man in geselligen Runden nicht ebenfalls trinkt, hat ausgedient: Nur jeder Fünfte äußert die Befürchtung, belächelt zu werden, wenn er keinen Alkohol in sozialer Gesellschaft mittrinkt“, so Alexander Nusshold-Bertschler, Sales Manager von Marketagent.

Wenn es um Alternativen geht, die zwar ein Drink-Feeling bieten, aber keinen Alkohol enthalten, ist hierzulande besonders der Genuss von alkoholfreiem Bier verbreitet. Drei Viertel geben an, bereits Bier oder Radler ohne Promille konsumiert zu haben. Zu alkoholfreien Cocktails haben bereits 64 Prozent gegriffen und knapp vier von zehn haben schon einmal alkoholfreien Sekt oder Schaumwein getrunken.

„Luft nach oben“

Die Anzahl derer, die sich an alkoholfreien Spirituosen herangetraut haben ist hingegen gering: Nur 13 Prozent haben bereits Whiskey, Gin & Co. ohne Alkohol gekostet. Dennoch wird die Idee von alkoholfreien Spirituosen in der Bevölkerung gut aufgenommen: Knapp jeder Zweite bewertet sie als positiv und je rund 40 Prozent finden alkoholfreien Spirituosen als eine innovative und kreative Alternative zu hochprozentigen Getränken. Eine mögliche Barriere in der Nutzung scheint in Unsicherheit bezüglich des Geschmacks zu liegen. Nur rund ein Viertel geht davon aus, dass die Null-Promille-Spirituosen ein vergleichbares Geschmackserlebnis wie die alkoholischen Varianten bieten. „An den Ergebnissen sehen wir, dass der Markt der alkoholfreien Spirituosen noch Luft nach oben hat – alkoholfreies Bier ist in der Bevölkerung bereits viel bekannter und akzeptierter. Dies zeigt aber auch das große Potenzial, das alkoholfreie Spirituosen zukünftig haben können“, fasst Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent zusammen.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.