Veganes auf der Speisekarte

Veganes auf der Speisekarte - F&B Manager Club Austria - Neues Club Logo


1988 wurde der „F&B Manager Club“ gegründet – und veranstaltet unter anderem Fachevents, bei denen Experten über relevante Themen reden.


Ziel war es, Schnittstelle zwischen Wirtschaft und der Branche zu sein, Lobby zu nutzen und aktives Networking zu betreiben – und das ist heute immer noch so: Kooperation und Erfahrungsaustausch, branchenspezifische Weiterbildung, Imagepflege für das Berufsbild „F&B Manager“ und die Förderung des Berufsnachwuchses sind zentral. So lud Mark Chad Lewis, sechster Präsident des Clubs, vor kurzem zu einem besonderen Event. GASTRO war am 8. Mai 2023 bei diesem Expertenforum im Hotel SCHANI am Hauptbahnhof anwesend.

Unterschätzen lohnt sich nicht

Hier drehte sich alles rund um das Thema „Vegan“. In Zuge eines Vortrags mit Timo Thomas von der Hilcona AG, zu welcher „The Green Mountain“ gehört, und der veganen Kochikone Siegfried Kröpfl wurde die plant-based Kost thematisiert, und man fragte sich: Kann man diesen Trend auf der Speisekarte noch ignorieren? Wieviel Auswahl muss man bieten? Isst der Mensch noch gesund? Kann die Energieversorgung gewährleistet werden? Und wie schützen wir die Umwelt durch diesen Sinneswandel? Nach dem Vortrag und der Diskussion kredenzten Vertreter der Marke „The Green Mountain“ vegane Schmankerl. Die Zahlen, Erhebungen und Statistiken sprechen eine klare Sprache: Vegan ist kein Trend, der zurück gehen wird.

Im Gegenteil: Der Konsumentenanteil für pflanzenbasierte Produkte ist im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent gestiegen. Grundsätzlich zeichnet sich ab: Je jünger Konsumenten sind, desto mehr Fleischersatzprodukte werden erworben. 18- bis 29-Jährige haben in den letzten vier Jahren kontinuierlich mehr Fleischersatzprodukte eingekauft.

 

Gesundheit, Umwelt, Tierwohl

Unsere Lebensmittelversorgung verursacht ein Drittel aller Treibhausgasemissionen weltweit. Kein Fortschritt im Transportwesen und keine Energierevolution birgt ein solches Potential den Klimawandel zu stoppen, wie eine intelligente Lebensmittelwahl. Und vegan tut nicht nur dem Klima gut, sondern auch der Gesundheit jedes Einzelnen: Mit 671 Millionen Übergewichtigen ist Übergewicht das größte Gesundheitsproblem weltweit. Weltweit gehen 229 Millionen Lebensjahre durch ungesunde Ernährung, die zu Folgeerkrankungen führen, verloren. Diabetes, Herz- Kreislauferkrankungen und Krebs sind für 70 Prozent aller Sterbefälle in Europa verantwortlich. Kochlegende Kröpfl erzählte davon, wie ihm die Umstellung auf vegan vor neun Jahren beim Abnehmen geholfen hat.

Und auch das Thema Tierwohl ist schlagend: Jeden Tag werden über 177 Millionen Hühner, vier Millionen Schweine, 800‘000 Kühe und 2,8 Milliarden Fische für den menschlichen Verzehr getötet. Deshalb ist die Tierwirtschaft die Hauptursache für das Aussterben von Arten, die toten Zonen der Ozeane, die Wasserverschmutzung und die Zerstörung von Lebensräumen.

Speisekarte erweitern

Gastronomen und Hoteliers sollten eines bedenken: Auch, wenn der Großteil der Bevölkerung gerne zu Fleisch greift, entscheiden sich Freundesgruppen oder Arbeitskollegen gerne für Restaurants, in denen alle gut essen können. Ist also auch für eine feine Auswahl an Veganem gesorgt, kann man große Gruppen für sich gewinnen. Die pflanzenbasierte Lebensweise als eine kurzweilige Ernährungsumstellung abzutun, lohnt sich jedenfalls nicht, hier sind sich die Experten einig. GASTRO freut sich, den F&B Manager Club zukünftig als Gastronomie Fachmedium exklusiv begleiten zu dürfen.

http://f-b-manager.com

Werbung
Werbung

GASTRO Links

Werbung

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder