Österreicher bevorzugen zu Weihnachten kalte Platten und Raclette

Titelbild© Pixabay
Werbung

Weihnachten ist und bleibt der Tag, an dem das Essen in vielen österreichischen Haushalten wenig Überraschungen birgt – so hält man es auch dieses Jahr. Wie die iglo-Trendstudie unter 1.015 Befragten zeigt, wird beinahe jeder Zweite (47 Prozent) eine traditionelle Mahlzeit zu sich nehmen, weitere 28 Prozent halten sich mal an eine traditionelle Speisefolge, mal nicht. Nur ein Viertel der Österreicher kann mit einem traditionellen Essen nichts anfangen.

Im Österreichranking liegen kalte Platten und Raclette (je 23 Prozent) an erster Stelle, Bratwürstel (17 Prozent), Fondue und Suppe (je 15 Prozent) sind ebenfalls beliebt. Lachs (12 Prozent), Gans (10 Prozent) und Karpfen (7 Prozent) finden sich seltener am Weihnachtstisch.

Auf Bundesländerebene zeigen sich einige besondere Ausprägungen. So gibt es Lachs, Gans und Karpfen am ehesten in Wien zu essen, die Burgenländer (48 Prozent) und Steirer (41 Prozent) essen überdurchschnittlich häufig kalte Platten. Ein Viertel der Kärntner isst traditionell Kochwürstel mit Sauerkraut. Wer in Oberösterreich feiert, hat wahrscheinlich Bratwürstel am Teller (65 Prozent). Rund ebenso viele Salzburger essen traditionell Suppe (64 Prozent). Raclette ist am weitesten in Vorarlberg (67 Prozent) verbreitet.

Werbung
Werbung

GASTRO Links

GASTRO-NEWSLETTER

Um über die neuesten Nachrichten, Angebote und Sonderankündigungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Firma
* Anrede
* Nachname
* E-Mail

* Pflichtfelder