Du bist hier
Home > Branchen Insider > Termine > Vom Gepäckwagen bis zum Kaiser-Gemälde

Vom Gepäckwagen bis zum Kaiser-Gemälde

Das Inventar des Grand Hotel Europa Innsbruck wird versteigert

Aufgrund der ersten Corona-Fälle in Österreich wurde das Grand Hotel Europa im Februar 2020 behördlich gesperrt, im Herbst wurde das Insolvenzverfahren über die Betreibergesellschaft eröffnet. Im Auftrag des Insolvenzverwalters kommt nun das Inventar des Innsbrucker Traditionshauses zur Versteigerung. Über 1.500 Positionen werden am 9. Februar online auf der österreichischen Auktionsplattform aurena.at versteigert – vom Gepäcktransportwagen bis zu Ölgemälden, von der Ausstattung der Hotelküche bis zu Jagdtrophäen. In weiterer Folge wird auch das Inventar der über 100 Zimmer versteigert. Insgesamt dürfte das Auktionsprojekt rund 3.500 Positionen umfassen. Für Sammler und Kunstinteressierte bietet sich damit eine einmalige Gelegenheit. Zu den Highlights zählen sicherlich die zahlreichen Gemälde, antiken Holzstatuen und Heiligenfiguren oder die Luster und Leichten des Hotels. Wer stöbert, findet so manche Besonderheit, wie etwas die bemalte zweiflügelige Schiebetür mit Tiroler Adler, oder eine Glockenspeise, die an die Olympischen Winterspiele 1976 erinnert. Nach einmaliger Registrierung kann jeder – ob Firma oder Privatperson – mitbieten. www.aurena.at

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.