Du bist hier
Home > Shaker > Personalia > Neuer Präsident der „Schlosshotels & Herrenhäuser“

Neuer Präsident der „Schlosshotels & Herrenhäuser“


Der Eigentümer des ältesten historischen Boutiquehotels Südtirols, Franz Ladinser, wurde jüngst bei der jährlichen Generalversammlung auf Schloss Leopoldskron (Salzburg) zum neuen Präsidenten der Vereinigung „Schlosshotels & Herrenhäuser“ gewählt. Ladinser will künftig auf eine Stärkung der emotionalen Bindung zwischen Mitgliedsbetrieben und Gästen setzen. Besonders betont er die Bedeutung historischer Hotels für einen nachhaltigen Tourismus.


Ladinser weiß um den besonderen Schatz, der in diesen Hotels verborgen liegt: „Der gemeinsame Nenner der Betriebe ist ihre historische Individualität, der Charme des Vergangenen und Gelebten, die regionale Verwurzelung, der persönliche Führungsstil, die individuelle Gastfreundschaft und der Mix aus Modernität und Tradition“, erzählt er.

Franz Ladinser Schlosshotels & HerrenhäuserLangjährige Erfahrung

Franz Ladinser blickt auf eine langjährige Erfahrung im Tourismus zurück: Bereits mit 25 Jahren übernahm er den elterlichen Betrieb in Innichen (Pustertal). Das „Boutiquehotel Orso Grigio“ ist eines der ältesten historischen Hotels Südtirols und steht seit 1745 im Familienbesitz. Lange Jahre war der Vater von fünf Kindern als Präsident des örtlichen Tourismusvereins und des regionalen TVBs Hochpustertal tätig.

Neben Ladinser wurden Benedikt Kössler (Ansitz Felsenheim in Lermoos), Johanna Moosbrugger (Hotel Bergschlössl in St. Anton/Arlberg) und Sepp Perwanger (Der Zirmerhof in Radein) in den Vorstand gewählt. Der neue Präsident möchte künftig die Marke „Schlosshotels & Herrenhäuser“ noch weiter aufbauen und stärken, eine besondere Bedeutung komme dabei der emotionalen Bindung zwischen Gästen und Hotels sowie strategischen Partnerschaften zu.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.