Du bist hier
Home > Shaker > Personalia > Hudler verlässt Ottakringer

Hudler verlässt Ottakringer

Alfred Hudler will sich nach 30 Jahren bei Ottakringer neuen Aufgaben stellen.
Alfred Hudler will sich nach 30 Jahren bei Ottakringer neuen Aufgaben stellen.

Alfred Hudler hat sich mit dem Aufsichtsrat der Ottakringer Getränke AG über das Auslaufen seines Vorstandsvertrages mit 30.Juni 2022 verständigt. Er will aber weiterhin seine Expertise in der Unternehmensgruppe einbringen. „Mit dem Auslaufen des Vertrages von Alfred Hudler endet eine dreißigjährige Ära“, so Christiane Wenkheim, Aufsichtsratsvorsitzende der Ottakringer Getränke AG. „Er hat in den zurückliegenden Jahren an verschiedenen Positionen höchst erfolgreich für unsere Gruppe gearbeitet. Für seinen Einsatz und sein Engagement sind wir ihm sehr dankbar.“ Hudler begann im Jahr 1991 bei Vöslauer, wurde 1995 Vorstandsvorsitzender der Vöslauer Mineralwasser AG und wechselte 2018 zu Ottakringer Getränke AG, wo er seitdem Vorstandssprecher ist. Wenckheim: „Wir freuen uns, dass Alfred Hudler auch weiterhin mit seiner Expertise zur Verfügung stehen wird, hat er doch wesentlich zum Erfolg der gesamten Gruppe beigetragen.“


Alfred Hudler meint in einem ersten Statement, „dass es nach vielen spannende Jahren Zeit ist für Neues, wenngleich ich mit dem Unternehmen weiterhin verbunden bleibe. Ich bedanke mich bei den Eigentümern, dem Aufsichtsrat und allen Kolleginnen und Kollegen für die sehr gute Zusammenarbeit.“

Sobald die Nachfolger-Entscheidung getroffen ist, wird das Unternehmen darüber informieren.

Ähnliche Artikel
Top