Du bist hier
Home > Shaker

Der Sacher Grill eröffnet mit Gabel-, Teller- und Teilgerichten

Nach fast vier Monaten Bauzeit eröffnete der SACHER GRILL mit beliebten Klassikern und neuen Ideen in neuem Interieur. Der Salzachgrill war eine Institution, die ganze Generationen kannten und liebten. Frischer Wind und ansprechende Designs sollten die nächste Generation begeistern und Familie und Freunde an einen Tisch bringen. „Wir legen auf beste Kulinarik in bester Gesell- und Freundschaft wert - Jedermann, Jederfrau und jedes Kind sind bei uns willkommen“, sagen Alexandra Winkler und Georg Gürtler, die beiden Eigentümer der Sacher Hotels. Mit

Steirischer Tourismuspanther 2019

Erstmals wurde der steirische Tourismuspreis in vier Kategorien vergeben. Für das Lebenswerk wurde Johann Lafer, kulinarische Aushängeschild der Steiermark, ausgezeichnet. In den Tourismusschulen Bad Gleichenberg wurde der einzige Tourismuspreis der Steiermark, der Tourismuspanther, vergeben. Mit der Auszeichnung wurden Wegbereiter des steirischen Tourismus und erfolgreiche Absolventen geehrt. Neben Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer waren auch Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk sowie weitere Prominenz aus Tourismus, Politik und Wirtschaft zu Gast. Für kulinarische Höhepunkte sorgte der „Steirawirt“ Richard Rauch gemeinsam mit den Tourismusschülern. Es

Neueröffnung Salon Sacher: Das etwas andere Sacher

Salon Sacher neuer Treffpunkt in Wien

Der Name Sacher steht für Stil und Tradition. So sind auch die Restaurants und Bars des Hotel Sacher Wien durch ein unvergleichliches Design gekennzeichnet. Beim neueröffneten Salon Sacher, dem neuen Treffunkt für Sacher-Fans, allerdings gingen die Eigentümer Alexandra Winkler und Georg Gürtler allerdings einen etwas anderen Weg, der sie zurück in die goldenen Zwanziger führte. Aber gleichzeitig auch einen gewagten Schritt nach vorne: Denn das typische Sacher-Flair in plüschigem Rot findet man weit weniger dominant. Dafür ist die Farbe Koralle sehr

My Bubbly Valentine: Frizzante-Linie von Spitz

Prickelndes für den Valentinstag Spitz Frizzante

Manche Paare feiern den Valentinstag in großem Stil, mit Blumensträußen und einem mehrgängigen Dinner, andere genießen die traute Zweisamkeit in aller Stille. Doch ganz egal, ob man am Tag der Liebe zu den Partylöwen oder eher zu den Anlehnungsbedürftigen zählt: Ein Gläschen Sprudel, um aufeinander anzustoßen, gehört einfach dazu und wirkt obendrein anregend. Die Frizzante-Linie von Spitz vereint zartes Prickeln mit köstlichen Fruchtnoten in den drei Sorten „Veilchenblüte“, „Holunderblüte“ und „Kirschblüte“. Ob frischverliebt, seit Jahren ein Paar oder glücklich Single: Mit

Neuer Standort für Ristorante Procacci in der City

Italienische Kulinarik in der Wiener City Procacci

Seit dem Jahr 2006 steht das Ristorante Procacci für typische toskanische Lebensart im Herzen Wiens. Das neue Jahr bringt für das Lokal und Geschäftsführer Mino Zaccaria eine Veränderung – denn das Procacci ließ die Göttweihergasse mit dem Jahreswechsel hinter sich und begrüßt seine Gäste schon bald an einem neuen Standort. Gleich vorweg: Das neue Procacci wird sich in noch zentralerer Lage in der Wiener Innenstadt befinden. Zudem legt Geschäftsführer Zaccaria bei der neuen Location besonderes Augenmerk auf den Gastgarten. „Ausschlaggebend für

Designhotels: Platz 1 für das Gradonna****s Mountain Resort Châlets & Hotel

Jedes Jahr wählen die Leser des exklusiven Reisemagazins, Connoisseur-Circle, online die 222 besten Hotels in Österreich. Das Gradonna****s Mountain Resort Châlets & Hotel in Kals am Großglockner holte sich in der Kategorie „Die 21 besten Designhotels“ den 1. Platz. Mehr als 110.000 Teilnehmer stimmten ab und entschieden für das Viersternsuperiorhotel und die 41 Gradonna-Châlets. Klare Designsprache in Holzoptik aus heimischen Fichten- und Zirbenholz sowie Leinen und Loden schaffen eine regionale Wohnatmosphäre. Mit moderner Glasfront ist die Architektur lichtdurchflutet und gibt

Cuisino-Restaurants übernehmen Patenschaft für Slow-Food-Produkte

Cuisino-Restaurants als Paten für Slow-Food-Produkte

Die Cuisino Restaurants, die gastronomischen Erlebnisstätten der Casinos Austria, übernehmen die Patenschaft für urösterreichische Produkte. Cuisino arbeitet seit über zehn Jahren mit der Slow-Food-Bewegung zusammen, die Nachhaltigkeit und ein Qualitätskonzept von gut, sauber und fair ins Zentrum rückt. Slow Food engagiert sich für eine nachhaltige, multifunktionale Landwirtschaft und Fischerei, artgerechte Tierhaltung, den Schutz der biologischen Vielfalt und eine regionale Geschmacksvielfalt. Für diese Werte steht auch Cuisino. Im Jahr 2018 übernahmen die Restaurants der Casinos Austria die Patenschaft für je ein urösterreichisches

Ehemalige Betriebskantine wird zum Haubenlokal  

Gault & Millau Auszeichnung für “Gasthaus zum Eisenwerk” in Tenneck bei Werfen. Wirt Rupert Eibl wurde von den Restaurantkritikern des Gault & Millau mit einer Haube ausgezeichnet. Vor drei Jahren hat das Salzburger Familienunternehmen Eisenwerk Sulzau Werfen seine ehemalige Betriebskantine komplett renoviert und an den jungen Chefkoch übergeben. Nicht nur die Mitarbeiter des Walzenherstellers wissen das zu schätzen, sondern auch die zahlreichen Gäste aus der Region.  Der erst 29-Jährige Eibl beschreibt seine Küchenphilosophie als “gute bodenständige Küche mit kreativem Einfluss“.

Nicola Laera – Aufsteiger des Jahres

Nicola Laera, Küchenchef im Hotel La Perla in Corvara, wurde im aktuellen Gault & Millau Österreich zum Aufsteiger des Jahres gekürt und erhielt drei Hauben für seine exquisite Küche. Seit vier Jahren kocht der heute 34-jährige Italiener in den fünf Restaurants des Hotel La Perla und setzt dort auf Authentizität. Sein kulinarisches Können wird in dem mit einem Michelin Stern dekorierten Gourmetrestaurant La Stüa de Michil, dem Les Stües mit einer innovativen Küche ohne tierischen Produkten, dem Bistro mit typisch

Hotel Sacher ist TOP-Lehrbetrieb

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft wurde zum TOP-Lehrbetrieb ausgezeichnet. Die Vergabe des Qualitätssiegels erfolgte in einem zweistufigen Verfahren mittels Punktesystem durch eine Jury und ist für vier Jahre gültig. Neben einer sehr hohen Quote bei den Lehrabschlüssen sind unter anderem auch Ausbildungsplanung, fachliche Weiterbildung oder Frauen in nicht traditionellen Berufen wesentliche Bewertungskriterien. Für die Zuerkennung des Qualitätssiegels mussten die Unternehmen mindestens 12 von 24 Punkten erreichen. Mit der Sacher School of Excellence bieten die Sacher Hotels allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, vom

Top